26.10.2019 13:30 |

Großes Herz für Kinder

Zeit, Zuwendung & Zärtlichkeit im ELKI Klagenfurt

Ein großes Herz für kleine Patienten: Dr. Wilhelm Kaulfersch übergibt nach 27 Jahren die Leitung des ELKI.

Den werd’ ich wohl nicht mehr los!“, schmunzelt Primar Wilhelm Kaulfersch, als er für ein Foto in seinen Arztkittel schlüpft. Gern zieht er ihn nicht an, den Mantel, der den kleinen Patienten Angst macht.

Die drei großen Z: Zeit, Zuwendung, Zärtlichkeit
Seit knapp 27 Jahren ist Kaulfersch Leiter des Eltern-Kind-Zentrums (ELKI) am Klinikum Klagenfurt. Er hat das Zentrum mit aufgebaut: „Dazu haben wir uns Vorzeigemodelle in den USA, Deutschland und der Schweiz angesehen. Mein Ziel war die Umsetzung der drei großen ,Z‘: Zeit, Zuwendung und Zärtlichkeit. Und, dass die Eltern beim Kind bleiben dürfen. Es ist eigentlich fast alles gelungen. Nur den Spielplatz auf dem Dach konnte ich leider nicht umsetzen.“

Mit Kaulfersch, er trat 1993 die Stelle des Primars an, ist das ELKI gewachsen - von 6000 Kindern, die jährlich ambulant behandelt wurden, auf stolze 25.000. Geprägt haben den beliebten Mediziner die unzähligen Begegnungen mit seinen jungen Patienten.

Das Wunder von Kärnten
Ein Mädchen ist ihm in bester Erinnerung geblieben: „Damals war ich noch an der Universitätsklinik in Graz tätig. Das Mädchen litt an Leukämie und wollte nur von mir behandelt werden. Leider konnten wir sie nicht heilen - und damals hat mich die Mutter getröstet.“ Unvergessen bleibt auch die Geschichte von Michaela, die später als „Wunder von Kärnten“ verfilmt wurde. Das Herz des damals erst dreijährigen Mädchens stand 30 Minuten still, nachdem es in einen Teich gefallen war.

Anfang November tritt der 65-Jährige in den Ruhestand. Dann will sich der Professor wieder seinem großen Hobby, der Malerei, widmen. Nachfolger, Jörg Jahnel, war bislang als Oberarzt an der Kinderabteilung der Uniklinik in Graz tätig.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol