23.10.2019 10:36 |

Kommen Neuwahlen?

Brexit-Fiasko: „Das Parlament ist komplett kaputt“

Neuwahlen im Vereinigten Königreich scheinen der einzige Ausweg aus der Brexit-Krise zu sein. Diese Ansicht vertreten zumindest mehr und mehr Kreise in der britischen Politik, sollte die EU einer Verlängerung des Brexit bis Jänner zustimmen. Ein Mitarbeiter im Amtssitz des britischen Premierministers Boris Johnson erklärte am Dienstag nur zu treffend, was sich viele denken: „Das Parlament ist komplett kaputt.“

Johnson hatte am Dienstagabend eine Abstimmung über seinen Zeitplan für die Verabschiedung des Brexit-Gesetzes verloren, was ihn dazu veranlasste, den Prozess anzuhalten und die EU zu bitten, über die Forderung des Parlaments nach einer weiteren Verzögerung des britischen EU-Austritts zu entscheiden.

Johnson musste Verschiebung beantragen
Am Samstag hatte das britische Parlament Johnson dazu gezwungen, gegen seinen Willen bei der EU eine Verschiebung des Brexit bis Ende Jänner zu beantragen. „Wenn der Aufschub des Parlaments von Brüssel gebilligt wird, kann das Land nur mittels einer Wahl weitermachen“, hieß es von der Quelle in der Downing Street.

Öffentlichkeit wird sich entscheiden müssen
„Dieses Parlament ist total kaputt. Die Öffentlichkeit wird sich entscheiden müssen, ob sie den Brexit mit Boris (Johnson) beenden will oder ob sie das Jahr 2020 mit zwei Referenden über den Brexit und Schottland mit (Oppositionsführer Jeremy) Corbyn verbringen will.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen