In Vöcklabruck:

Einbrecher wurde ein zweites Mal überführt

Dank der Spurenauswertung konnte ein junger Einbecher aus Vöcklabruck ein zweites Mal überführt werden. Er soll 2017 fünf Einbrüche und heuer vier Coups begangen haben.

Polizisten aus Vöcklabruck konnten am 18. August 2019 einen 25-jährigen Beschäftigungslosen aus Vöcklabruck auf frischer Tat betreten und festnehmen. Er zeigte sich zu den insgesamt vier Einbrüchen geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Der Wert des gestohlenen Geldes ist gering, der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Weitere Serie geklärt
Nach der Festnahme des 25-jährigen Mannes aus dem Bezirk Vöcklabruck konnte durch weitere Erhebungen und Spurenauswertungen eine weitere Einbruchsserie aus dem Jahr 2017 geklärt werden. Der 25-Jährige steht im Verdacht und ist auch geständig bereits im Jahr 2017 insgesamt fünf Einbrüche, davon ein Versuch, in Automaten und Container derselben Firma in Vöcklabruck begangen und Bargeld in unbekannter Höhe gestohlen zu haben.

Keinen Führerschein und falsche Kennzeichen
Der Mann, der zwischenzeitlich wieder aus der Justizanstalt Wels entlassen wurde, wurde am Weg zu seiner Beschuldigtenvernehmung auf der Polizeiinspektion Vöcklabruck einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war und überdies falsche Kennzeichen an seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Fahrzeug montiert hatte. Der Mann wird wegen der Einbruchsserie abermals der Staatsanwaltschaft Wels und wegen der Verwaltungsübertretungen der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen