05.10.2019 09:39 |

20-Jähriger überfallen

„Gib mir dein Geld, sonst stech ich dich ab!“

Überfallen und mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst bekommen hat ein 22-Jähriger aus St. Veit - er war gerade auf den Weg zum Wiesenmarkt - von einem unbekannten Täter, der ihn in gebrochenen Deutsch mit den Worten: „Gib mir dein Geld, sonst ich stech dich ab!“ zur Herausgabe der Brieftasche zwang. Zwei weitere Täter waren mit ihm Spiel.  Die Polizei bittet um Hinweise.

Der Mann gab an, er habe den St. Veiter Wiesenmarkt besuchen wollen. Er hat den PKW auf einem dort befindlichen Parkplatz abgestellt und ging zu Fuß Richtung Marktgelände, als er auf einmal auf seiner rechten Gesichtshälfte einen starken Schlag verspürte.

Unmittelbar danach sei er an der rechten Schulter nach hinten gezogen worden, dann sei ihm ein etwa 20-jähriger Bursche gegenübergestanden, der ihn in gebrochenen Deutsch mit den Worten: „Gib mir dein Geld, sonst ich stech dich ab und schlag dich!“ zur Herausgabe der Brieftasche zwang. Währenddessen wurden weitere Drohungen auch in Richtung der Familie des Opfers abgegeben.

Der Täter ließ sich die Brieftasche geöffnet vorzeigen und forderte vom St. Veiter die Herausgabe des gesamten Bargeldinhalts, er hatte insgesamt 800 Euro bei sich. Der Räuber befand sich in Begleitung von zwei weiteren Burschen, welche sich seitlich unmittelbar hinter dem Täter aufhielten. Das Opfer wurde aufgefordert leise zu sein und die Flucht abzuwarten.

Der St. Veiter erlitt durch den Schlag ins Gesicht Verletzungen unbestimmten Grades. Eine ärztliche Hilfe nahm er vorerst nicht in Anspruch.

Die Polizei bittet um Hinweise 

Täterbeschreibung: 
Beschreibung des Räubers, der die Tat ausführte:
Männlich, ca. 20 Jahre alt (auffällig junge Stimme), ca. 175 cm groß, schlank, ovales Gesicht, trug einen dunklen 3-Tage Bart (Oberlippenbart links und rechts über die Mundwinkel reichend), eher dunkler Typ (südländisch), bekleidet mit einer etwas dickeren Jacke oder Pullover mit Kapuze, wobei dieser unter der übergezogenen Kapuze eine Schildkappe trug. Während der Tathandlung versuchte der Täter fortwährend auf den Boden zu schauen, wodurch für das Opfer nur der untere Bereich des Gesichts sichtbar war. Rucksack über die rechte Schulter hängend getragen.

Zweiter Täter:
Männlich, etwa 185 bis 190 Zentimeter groß, Alter nicht einschätzbar, kräftige Statur, trug unter der übergezogenen Kapuze ebenfalls eine Schildkappe, Gesicht lt. Angabe des Opfers irgendwie verschleiert. Bekleidet mit einem beigen Oberteil.

Dritter Täter:
Männlich, zirka 175 Zentimeter groß, schlank, Alter nicht einschätzbar, komplett dunkel bekleidet, ebenfalls unter der übergezogenen Kapuze eine Schildkappe getragen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter