04.10.2019 21:45 |

Über 300 km Reichweite

VW ID.1: Kleinstromer für unter 20.000 Euro kommt

Anfang des Jahres kamen noch Unkenrufe aus dem Volkswagen-Konzern, dass sich Menschen mit niedrigem Einkommen künftig vielleicht kein Auto mehr leisten können. Doch nun bekräftigte Konzernchef Herbert Diess das feste Vorhaben, ein leistbares, rein elektrisch betriebenes Auto anbieten zu wollen. Knapp 20.000 Euro sind zwar noch nichts für Geringverdiener, aber ein Anfang.

Strenggenommen gibt es den Unter-20.000-Euro-Stromer bei VW bereits, allerdings nur, wenn man Förderungen mit einrechne. Dann liegt das durch und durch überarbeitete Konzern-Dreigestirn VW e-up!, Seat Mii electtric und Skoda Citigo-e iV weit darunter. Sie bieten maximal 260 Kilometer Reichweite, aber nur ein überschaubares Platzangebot (und haben wegen künftiger Crash-Anforderungen ein Ablaufdatum in der Produktion).

Der neue Einstiegs-Elektriker soll von beidem mehr bieten: mehr als 300 Kilometer Reichweite (wohl sogar nach WLTP) und Platzverhältnisse, wie wir sie aus dem VW Polo gewohnt sind. Damit könnte man dann richtig was anfangen.

Anders als der jüngst auf der IAA vorgestellte VW ID.3 soll der ID.1 nicht auf der neuen MEB-Plattform basieren - sie ist nicht nach unten skalierbar, Radstand und Batterie sind zu groß für die Anforderungen. Stattdessen wird gerade bei Seat eine kleinere Plattform entwickelt, die dann in den Elektro-Kleinwagen des Konzerns stecken soll. Gebaut wird der ID.1 dereinst, ab 2023 in Bratislava. Eine Produktion in Deutschland wäre wegen der höheren Personalkosten zu teuer, um den Basispreis unter 20.000 Euro halten zu können.

Dazu soll ein ID.2 kommen, der als Crossover ausgeprägt sein könnte und natürlich bei vergleichbarem Produktionsaufwand teurer sein wird. Wegen der höheren Marge wird VW ihn brauchen, um den günstigen Preis beim ID.1 zu kompensieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter