03.10.2019 08:45 |

Bei Hausdurchsuchung

Deutsche Polizisten sollen Frau vergewaltigt haben

Gegen zwei Thüringer Polizisten sind Haftbefehle wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs erlassen worden. Sie sollen am Samstag im Dienst ihr in behördlicher Verwahrung befindliches Opfer missbraucht und vergewaltigt haben, wie die Staatsanwaltschaft Erfurt am Mittwoch mitteilte. Das deutsche Amtsgericht erließ demnach am Dienstag Haftbefehle gegen die Polizisten.

Beide Männer äußerten sich laut Staatsanwaltschaft zunächst nicht zu den Vorwürfen. Weitere Einzelheiten wollte die Behörde aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Beteiligten nicht nennen.

Übergriff bei Hausdurchsuchung?
Nach Information der „Bild“-Zeitung sollen die Polizisten beim Revier Gotha arbeiten. Die Männer dürften demnach zu einer Hausdurchsuchung geschickt worden sein, wo sie ihr späteres Opfer antrafen. Bei der Frau soll es sich um eine volljährige Ausländerin handeln, die sich illegal in Deutschland aufhält. Wie die Zeitung weiter berichtet, habe sich das Opfer nach dem Übergriff in der Wohnung jemandem anvertraut, der später Anzeige erstattete.

Nun gilt es herauszufinden, ob sich die Vorwürfe erhärten. Im Falle einer Verurteilung drohen den Polizisten zwischen drei und 15 Jahren Haft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter