01.10.2019 11:16 |

Reptil in Mähwerk

Sechster Python in Kärnten gefunden!

Kaum zu glauben: In Feistritz an der Drau wurde wieder ein Königspython gefunden! Bei dem Tier handelt es sich um die bereits sechste Riesenschlange, die binnen drei Monaten in dieser Region aufgetaucht ist. Das Reptil dürfte sich den ganzen Sommer über im Freien aufgehalten haben. Es geriet aber in ein Mähwerk und wurde getötet. Ein Unbekannter dürfte die Schlangen ausgesetzt haben.

Der Bauernfamilie, die in den vergangenen Monaten in kürzeren Abständen im Raum Feistritz eine Riesenschlange nach der anderen gefunden hatte, dürfte mittlerweile das Lachen vergangen sein. „Da hat jemand anscheinend seinen ganzen Zoo ausgesetzt“, ist Reptilienexpertin Helga Happ nach dem Fund der sechsten Riesenschlange sicher. Sie weist erneut daraufhin, dass jedes Reptil binnen einer Woche der Behörde gemeldet werden müsse. Das dürfte der Halter der ausgesetzten Königspythons nicht getan haben. Denn die Ermittlungen haben bis jetzt keine Fortschritte gebracht.

Das Ausbringen von faunafremden Tieren in die Natur ist Tierquälerei und kann sogar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden. Drei der sechs Königspythons haben überlebt. Sie können im Reptilienzoo Happ besichtigt werden.

„Wir wissen wirklich nicht mehr, ob wir lachen oder weinen sollen. Auf jeden Fall tun mir die Tiere schrecklich leid.“
Bettina Steiner, Feistritz/Drau

Der Zoo in Klagenfurt ist mittlerweile wegen zahlreicher ausgesetzter und beschlagnahmter Reptilien allerdings schon randvoll. Täglich bekommt Helga Happ Anrufe aus ganz Österreich. „Eine Dame aus Oberösterreich wollte jüngst zwei Kaimane bei mir unterbringen, die in der Wohnung einer verstorbenen Pensionistin gefunden wurden. Ich musste sie an den Zoo in Linz verweisen“, so Happ.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter