22.09.2019 13:00 |

Nächtigungsplus

Gute Sommerbilanz geht auf das Konto der Deutschen

Die Deutschen sind und bleiben wichtigste Gästegruppe für Tirols Tourismus. Das zeigt die Saison-Zwischenbilanz. Insgesamt wurden 16,4 Millionen Nächtigungen zwischen Mai und August gezählt - ein Plus von 1,4 Prozent. Mehr als die Hälfte aller Übernachtungen (8,7 Millionen) entfallen auf die Deutschen.

Tirols Tourismus ist in den vergangenen 15 Jahren internationaler geworden. Aus 30 Ländern der Erde reisen im Sommer Gäste in nennenswerter Zahl an. Und dennoch: Der Erfolg Tirols hängt an Deutschland. Die aktuellen Zahlen belegen das einmal mehr: Von Mai bis Ende August kamen insgesamt 4,5 Millionen Gäste nach Tirol (+1,4%). Für die Zuwächse sind vor allem Urlauber aus dem nördlichen Nachbarland verantwortlich.

2,2 Millionen Gäste aus Deutschland
Knapp 2,2 Millionen Deutsche reisten seit Saisonstart an - um 54.000 mehr als im vergangenen Sommer. In Summe entfallen mehr als 53 Prozent aller 16,4 Millionen Nächtigungen auf unsere Nachbarn. Weit abgeschlagen die Nummer 2 der Tirol-Urlauber: Es sind die Österreicher mit einem Anteil von 10 Prozent und 1,6 Mio. Nächtigungen in der heurigen Saison. Auf Platz drei der wichtigsten Märkte liegen die Niederlande mit einem Gästeanteil von 8,3 Prozent und 1,3 Mio. Nächtigungen.

Weniger Briten kommen nach Tirol
Deutschland, Österreich, Niederlande - bei allen drei Nationen kann Tirol punkten. Nennenswerte Einbußen gibt es hingegen bei den Brexit-gebeutelten Briten, die immerhin auf Platz 8 der wichtigsten Gästegruppen stehen. Die ansonsten reiselustigen Inselbewohner kamen im heurigen Sommer weit weniger zahlreich. Bei Ankünften und Nächtigungen macht das Minus jeweils satte 6,5 Prozent aus.

Wer am meisten von den steigenden Gästezahlen profitiert, ist rasch gesagt: Einmal mehr sind es 4- und 5-Stern-Häuser, Ferienwohnungen und Campingplätze.

Entscheidung für diese Saison gefallen
Die Sommersaison dauert noch bis Oktober. Doch die Entscheidung über den Erfolg ist gefallen. Der Trend zu Bergsport, zu Kurzurlauben in der Nähe, zu bodengebundenem Reisen spielt Tirol in die Karten. Seit 2005 gewinnt die Sommersaison kontinuierlich an Bedeutung. Der wichtigste Sommermonat ist und bleibt der August. 28 Prozent aller Nächtigungen werden in diesem Monat gebucht. Im heurigen August waren es 6 Millionen Übernachtungen (+1,3%) bei 1,5 Millionen Ankünften (+3,5%). Ein goldener Herbst könnte diese Bilanz noch veredeln.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
10° / 23°
heiter
7° / 21°
heiter
6° / 20°
heiter
8° / 20°
heiter
7° / 20°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter