19.09.2019 17:10 |

Im Exil gestorben

Tunesiens Ex-Langzeitherrscher Ben Ali ist tot

Der Ex-Langzeitherrscher, des afrikanischen Landes Tunesien, Zine el Abidine Ben Ali, ist tot. Wie das Außenministerium in Tunis am Donnerstag mitteilte, starb Ben Ali, der vor acht Jahren im Arabischen Frühling vom Volk gestürzt worden war, im Alter von 83 Jahren im Exil in Saudi-Arabien.

Ben Ali stand 23 Jahre lang an der Spitze des nordafrikanischen Staates, den er autoritär regierte. Der Karrieresoldat war im November 1987 an die Macht gelangt. Lange hatte Ben Ali es nach Amtsantritt geschafft, auf internationaler Bühne den Ruf eines skrupellosen Diktators zu vermeiden. Er galt als wirtschaftlicher Reformer. Unter ihm hatte Tunesien in Nordafrika den Ruf, mit den gut ausgebildeten Frauen und dem Wirtschaftswachstum ein Vorzeigemodell zu sein.

Arabischer Frühling fegte Ben Ali aus dem Amt
Allerdings entzündeten sich an dem Tod eines Gemüsehändler in der Kleinstadt Sidi Bouzid massive Proteste. Diese fegten Ben Ali schließlich nach mehr als 20 Jahren an der Macht aus dem Amt. Er floh am 14. Jänner 2011 nach Saudi-Arabien. Er war der erste Herrscher, der während des Arabischen Frühlings gestürzt wurde. Kaum etwas wurde seitdem über das Leben der Familie im Exil öffentlich bekannt. 2012 wurde er in Abwesenheit wegen des Todes von Demonstranten während der Revolte zu lebenslanger Haft verurteilt.

Ben Alii war am vergangenen Donnerstag in seinem Exil in Saudi-Arabien ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Gesundheitszustand des 83-Jährigen sei kritisch, aber stabil, er liege nicht im Sterben, erklärte sein Anwalt damals.

Tunesien ist das einzige arabische Land, das seitdem den Übergang in die Demokratie geschafft hat. An vergangenen Sonntag wählen die Tunesier einen Nachfolger des im Juli verstorbenen Präsidenten Beji Caid Essebsi. Der Jus-Professor Kais Saied und der derzeit inhaftierter Medienmogul Nabil Karoui ereichten in der ersten Wahlrunde die meisten Stimmen. Damit kommt es zu einer Stichwahl zwischen zwei politischen Außenseitern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter