02.09.2019 09:12 |

„Verblödet“-Sager:

Sebastian Kurz freut sich über Hörbiger-Clip

ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz hat das Unterstützungsvideo von Christiane Hörbiger, in dem diese den von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner eingebrachten Misstrauensantrag gegen die erste Übergangsregierung unter Kurz als „vollkommen verblödet“ bezeichnet (siehe oben), verteidigt. „Ich habe mich über die prominente Unterstützung gefreut“, so Kurz.

Christiane Hörbiger habe nicht Rendi-Wagner als „vollkommen verblödet“ bezeichnet, sondern den Misstrauensantrag. Er habe bei seiner Tour durch Österreich sogar noch viel deftigere Worte im Zusammenhang mit der Abwahl der Regierung gehört, so Kurz am Sonntagabend in der„Puls4“-Wahlarena. „Manche werden den Misstrauensantrag richtig gefunden haben, viele aber nicht - es muss möglich sein, seine Meinung zu sagen.“ Was ihn gestört habe, seien die Attacken auf Hörbiger nach dem Video, verwies Kurz darauf, dass die Schauspielerin auch schon SPÖ-Politiker unterstützt habe.

Familienvater „wird sein Haus kaufen können“
Kurz wurde auch mit jenem Familienvater konfrontiert, der im niederösterreichischen Weikendorf ein Haus kaufen will, aber vom Bürgermeister bekämpft wird. Der frühere Kanzler sagte dem Mann, dass er selbstverständlich als legal lebender Mensch mit österreichischer Staatsbürgerschaft hierzulande ein Haus kaufen könne: „Er wird sein Haus kaufen können.“ Die Menschen in Weikendorf seien auch keine Rassisten, aber es gehe um das generelle Problem der zu großen Migration, die teils nicht mehr bewältigbar sei, stellte Kurz den Konflikt in einen größeren Zusammenhang.

Kurz will keine Zweierdiskussion mit Pilz 
Kurz gab am Ende der Sendung zu, dass er Zweierdiskussionen mit dem JETZT-Spitzenkandidaten Peter Pilz, der nach ihm bei Puls 4 auftrat, absichtlich ausweicht, weil er dessen Art nicht aushält: „Ich kann diese Skandalisierungen nicht mehr hören. Peter Pilz hat das immer so gemacht, das erspare ich mir.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen