30.08.2019 18:38 |

Unglaubliche Karriere

Marcel Hirscher besiegte sogar die Perfektion

Blickt man auf die unglaublichen Erfolge des Superstars, dann wirkt der Abschied des erst 30-Jährigen vom Ski-Zirkus fast „logisch“ - denn der Salzburger hat in seiner Karriere alles gewonnen, was es für ihn zu holen gab!

Irgendwie schwer vorstellbar, dass dieses von Hirscher in den Schnee gezauberte Karriere-Gesamtpaket jemals überboten wird.

  • Im Weltcup holte Hirscher den Fabel-Weltrekord von acht Gesamtweltcup-Siegen in Serie. Dazu zwölf kleine Kristallkugeln (je sechs in Slalom und RTL). Marcel fuhr 67 Siege in 245 Rennen (Siegquote 27 Prozent!) ein, weitere 71 Mal aufs Podest. Sammelte alles in allem 13.967 Weltcup-Punkte und Preisgelder von 3,79 Millionen Euro.
  • Bei Großereignissen räumte Hirscher 14 Medaillen ab, neun davon in Gold. Bei Weltmeisterschaften ist er mit sieben Triumphen Rekordmann, sein Doppel-Gold bei Olympia 2018 in Südkorea krönte Marcels Laufbahn dann endgültig.

Eine Laufbahn, in der sich Marcel akribisch der Perfektion näherte. Immer nach ihr strebte. Und sie oft auch erreichte. Sogar sie musste sich dem Phänomen Marcel geschlagen geben.

Ganz oben im VIDEO sehen Sie den allerletzten Gold-Lauf von Marcel Hirscher, bei der Ski-WM 2019 in Aare!

Triumphe und Dramen
Papa Ferdinand ist seit frühester Kindheit auch sportlich sein wichtigster Kritiker und Ansprechpartner gewesen. Im Laufe der Jahre - konkret ab 2011 - baute sich Marcel aber rund um sich und seinen Papa ein echtes „Team Hirscher“ auf. Mit Trainer Mike Pircher, Atomic-Rennchef Christian Höflehner, PR-Manager Stefan Illek und vielen weiteren Erfolgs-„Rädchen“.

Bei all den Sternstunden gab’s aber auch weniger schöne Momente. Wie etwa die sogenannte „Einfädler-Affäre“ 2012, seinen Autounfall (ebenfalls 2012) oder den unglaublichen Drohnen-Absturz während seiner Slalomfahrt in Madonna 2015. Oder die einzigen beiden „schwereren“ Verletzungen der Karriere. 2011 ein Kahnbeinbruch und 2017 ein Knöchelbruch. Typisch Hirscher: Ausgerechnet nach Letzterem fuhr er die beste Saison seines Lebens. Eine weitere Heldengeschichte. Eine von vielen. Leider wird Marcel keine neuen mehr schreiben.

Alex Hofstetter/Peter Frauneder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol