Duell noch gedreht

Hütter-Hammer! Frankfurt zieht in Gruppenphase ein

Großer Jubel bei Eintracht Frankfurt! Der deutsche Bundesligist mit Trainer Adi Hütter steht wie in der Vorsaison in der Gruppenphase der Europa League. Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel des Playoffs gegen den französischen Liga-Cup-Sieger Racing Straßburg gewann man das Rückspiel daheim klar und deutlich mit 3:0. Martin Hinteregger spielte in der Frankfurt-Verteidigung durch.

Vor 47.000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Arena sorgten Filip Kostic (60.) und Danny da Costa (66.) für den klaren Sieg. Die Führung besorgte Straßburgs Stefan Mitrovic per Eigentor (26.).

Zwei Rote Karten
Beide Teams beendeten das Spiel nur mit zehn Mann: Bei den Deutschen sah Ante Rebic die Rote Karte, bei den Franzosen musste Dimitri Lienard mit Rot vom Feld. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.