Unter Felsen gedrückt

Sohn rettet Mutter beim Schnorcheln vorm Ertrinken

Eine Mühlviertlerin verdankt ihr Leben ihrem Sohn! Die 68-Jährige war beim Schnorcheln in der Nähe des Traunfalls in Roitham von einer Stromschnelle unter Wasser und gegen einen Felsen gedrückt worden, sie kam nicht mehr hoch. Die Altenbergerin wurde nach drei Minuten aus dem Fluss geborgen und vom Sohn wiederbelebt.

Mutter und Sohn waren Teil einer Schnorchelgruppe in der Traun, die vom deutschen Guide (47) einer Roithamer Tauchschule geleitet wurde. Die Teilnehmer waren mit Neoprenanzügen ausgerüstet, die normal so starken Auftrieb entwickeln, dass man nicht untergeht. Doch die 68-Jährige wurde von einer Stromschnelle erfasst und unter Wasser gedrückt. Dabei geriet sie unter einen Felsen, war dort mit Fuß und Flosse eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr befreien - sie war dem Tode geweiht.

Mutter gefunden
Ihr Sohn (40) aus Linz wurde zum Lebensretter! Er war selbst durch die immense Wasserkraft gegen mehrere Felsen geschleudert worden, wo er sich einen Rippenbruch und Verletzungen am Knie und Oberschenkel zuzog. Ihm und dem Tauch-Guide fiel auf, dass die Mutter nicht mehr an die Oberfläche kam. Sie entdeckten die schon leblose Mühlviertlerin und konnten sie nach drei Minuten an die Oberfläche bringen. Am Ufer begann der Sohn sofort mit Reanimationsmaßnahmen: erfolgreich! Die 68-Jährige war bereits wieder bei Bewusstsein, als die Crew des Rettungshubschraubers Martin 3 eintraf - auch ihr Kreislauf war stabil. Die Gerettete wurde ins Klinikum Vöcklabruck geflogen.

Zweiter Vorfall am Traunfall
Es war die zweite spektakuläre Rettung beim Traunfall binnen vier Tagen. Erst am vergangenen Sonntag war ein 25-Jähriger aus Enns direkt beim Traunfall - trotz Badeverbots - vom zehn Meter hohen Kraftwerk-Überlauf in die Tiefe gesprungen und hatte dabei einen Felsen touchiert. Sein Freund (24), der zuvor gesprungen war, alarmierte die Retter. Der „Klippenspringer“ liegt noch mit sechs Brüchen im Krankenhaus.

Markus Schütz und Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter