06.08.2019 11:56 |

WEGA rückte an

Im LSD-Rausch mit Messer auf Freunde losgegangen

Völlig ausgerastet ist ein 21-jähriger Mann, nachdem er am Montagmorgen in einer Wohnung im Bezirk Leopoldstadt LSD konsumiert hatte. Mit einem Messer ging der aggressive Österreicher auf zwei ebenfalls anwesende Freunde los und verletzte sie. Ein Großeinsatz der Polizei samt Unterstützung der WEGA war die Folge.

Im Vorfeld dürften die drei Männer zunächst gemeinsam in der Wohnung in der Unteren Augartenstraße Drogen konsumiert haben. Am nächsten Morgen griff der 21-Jährige dann im Alleingang erneut zum Suchtgift - die Folgen waren verheerend. Er „wurde daraufhin hochgradig aggressiv“, teilte die Wiener Polizei mit. In der Folge verletzte er die beiden Männer im Alter von 19 und 21 Jahren mit einem Messer mit einer Klingenlänge von acht Zentimetern. Der Jüngere erlitt an der Schulter, der Ältere an der Hand jeweils eine Schnittverletzung.

Elf Funkwagenbesatzungen vor Ort
Einem der beiden sollte es wenig später gelingen, die Polizei über den Angriff zu informieren. Das Aufgebot an Polizeikräften, das wenig später eintraf, war enorm. Insgesamt elf Funkwagenbesatzungen der Polizei und der WEGA sowie eine Polizeidiensthundeeinheit standen im Einsatz.

„Im Zuge eines Zugriffs wurden alle drei Personen gesichert“, hieß es. Der 21-jährige, mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen und wegen des Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung angezeigt. Das Tatmesser und insgesamt 147 Stück LSD-Trips konnte die Polizei in der Wohnung sicherstellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen