04.08.2019 12:19 |

Programm aufgestockt

Formel-1-Teams einigen sich auf 22 Rennen für 2020

Die Formel-1-Teams haben sich laut Mercedes-Teamchef Toto Wolff auf 22 Rennen in der WM-Saison 2020 geeinigt. Damit wird das Programm gegenüber heuer um einen Grand-Prix aufgestockt. Die Zahl der erlaubten Motoren bleibe aber gleich, sagte Wolff am Rande des Ungarn-GP.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Teamchefs hatten am Samstag am Hungaroring über die Zahl der Rennen diskutiert. „Wir müssen Liberty arbeiten lassen und ihre Aufgabe ist es, die Formel 1 wachsen zu lassen. Wenn sie es schaffen, Veranstalter zu gewinnen, müssen wir sie unterstützen“, erklärte der Österreicher.

Vor einer Erhöhung über 22 Rennen hinaus hatten Chefs der kleineren Teams zuvor gewarnt und Wolff stimmte zu. „Wir müssen unsere Leute und uns alle schützen. Es könnte der Punkt kommen, an dem es nicht mehr machbar ist, mit einer Mannschaft zu allen Rennen zu reisen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)