Xavier Amaechi

Er sagte Bayern und Barca für zweite Bundesliga ab

Eines der größten Talente des englischen Fußballs wechselt überraschenderweise nach Deutschland. Und zwar nicht in die Bundesliga, sondern in die zweite Bundesliga, wo nicht gerade die Top-Kicker von Europa im Einsatz sind. Xavier Amaechi von Arsenal entschied sich für den Hamburger SV trotz Angebote von Barcelona und dem FC Bayern. Er wollte spielen. Kaum zu fassen.

Laut Information von „BBC“ waren neben dem katalanischen Top-Klub und den Bayern auch Inter und Hertha an dem 18-Jährigen interessiert. Sie zogen aber alle den Kürzeren. HSV zahlte Arsenal 2,5 Millionen für den Engländer und sicherte sich seine Dienste.

Amaechi konnte angeblich vom Hamburger Sportdirektor Michael Mutzl überzeugt werden. Der garantierte ihm einen Fixplatz in der HSV-Startelf.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.