27.07.2019 06:00 |

„Kein Grund zur Eile“

Länder steigen bei neuer Sozialhilfe auf Bremse

Trotz Protesten aus mehreren Bundesländern beschloss die alte ÖVP-FPÖ-Koalition das Grundsatzgesetz für die neue Sozialhilfe und ließ es mit Juni in Kraft treten. Die Länder müssten bis Jahresende die Umsetzung garantieren. Weil es aber fünf rote und drei grüne Soziallandesräte gibt, wird sich das nicht ausgehen.

„Wir brauchen bis Juni, bis wir das Umsetzungsgesetz beschließen, das EDV-System und alle Formulare umstellen und die Mitarbeiter eingeschult haben“, sagt Salzburgs Landesvize Heinrich Schellhorn (Grüne). Er war als Vorsitzender der Sozialreferenten Wortführer der Kritiker. Das Gesetz sei generell „für die Würste“, da es keine Zuwanderung ins Sozialsystem gebe.

Hacker: „Kein Grund zur Eile“
In Wien teilt Sozialstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der „Krone“ mit: „Es gibt keinen Grund zur Eile.“ Er geht davon aus, dass das Verfassungsgericht Teile der neuen Sozialhilfe kippt und wartet daher ab. Bis wann Wien das System umsetzt, das laut Hacker 40.000 Kinder in die Armut schickt? „Es gibt einen Gesetzwerdungsprozess, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann.“

Auch die steirische Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ) kritisierte das Gesetz. Nun heißt es aus ihrem Umfeld, der Hund liege im Detail begraben, der legistische Prozess sei eine Herausforderung. Kärnten, dort ist Beate Prettner (SPÖ) zuständig, meldet Probleme bei der IT-Umstellung und höhere Verwaltungskosten von 1,1 Millionen Euro.

Einzig Ober- und Niederösterreich kündigen an, die Sozialhilfe neu mit Jänner 2020 einführen zu können. Rechtliche Folgen hat die Verzögerung übrigens nicht.

Wolfgang Fürweger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Klare Sache im Ländle
Gnadenlose Altacher zerlegen St. Pölten mit 6:0!
Fußball National
Lausiges Schmidt-Debüt
5:0! Rapid „frisst“ Admira mit Haut & Haaren auf
Fußball National
Streit eskalierte
Kontrahent mit Stich in den Hals schwer verletzt
Niederösterreich
Herzogs Goalgetter
ÖFB-Team-Schreck erzielt Rabona-Tor in 90. Minute
Fußball International
Bei Weltrekordversuch
Stuntman stürzt aus 95 Metern Höhe in Wolfgangsee
Oberösterreich
In Top-Spielklasse
Mexicano loco! Erzielt Traumtor und zieht Hose aus
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter