Verkauf ist fix

Franzosen sichern die Zukunft von Steyr Motors

Es war ein langes Zittern - doch gestern konnten die Mitarbeiter von Steyr Motors endlich aufatmen! Die Zukunft des in die Pleite geschlitterten Spezialmotorenherstellers ist geklärt. Der Thales-Konzern setzte sich im Bieterverfahren um die Firma mit seinen 159 Mitarbeitern durch.

 „Eine 1A-Lösung“, freute sich Masseverwalter Norbert Mooseder, hinter dem drei Wochen intensiver Verhandlungen liegen, die von den Wirtschaftsprüfern von PwC begleitet wurden. Zu Wochenanfang waren noch vier Interessenten im Rennen um Steyr Motors gewesen, am Ende blieb mit dem Thales-Konzern nur einer übrig, der auch den geforderten Geldbetrag hinterlegt hatte, um so um den Spezialmotorenhersteller mitzubieten.

Wie geht‘s nun weiter? Thales, zu einem Viertel im französischen Staatsbesitz, hat einen Standort in Wien. Heute wird Geschäftsführer Hannes Boyer mit Mooseder in einer Betriebsversammlung zur Belegschaft sprechen. Schon gestern waren die Mitarbeiter über den Verkauf informiert worden.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol