„PR-Katastrophe“

„Respektlos, Arrogant!“ - China-Kritik an ManCity

Es gibt Ärger für Pep Guardiola und Manchester City. Der Grund: Die staatliche Medienagentur „Xinhua“ schrieb einen für chinesische Verhältnisse extrem kritischen Artikel zum Thema „Asia Trophy“, an der ManCity und andere britische Klubs teilnahmen. Der englische Meister wurde dabei als „respektlos“ und „arrogant“ befunden. 

Die „Asia-Trophy“ mit Spielen in Shanghai und Nanjing war eigentlich für die chinesischen Fans der „Premier League“ gedacht, damit sie mit Mannschaften wie West Ham, Wolwerhampton, Newcastle und eben City in Berührung kommen. Nun wirft aber die staatliche Nachrichtenagentur „Xinhua“ City und Guardiola vor, nur wegen des Geldes nach China gekommen zu sein.

Unerwiderte Liebe
Der Artikel unter der Überschrift „Die Liebe der chinesischen Fans zu Man City bleibt auf heimischem Boden unerwidert“ beklagt sich darüber, dass Pep Guardiola und sein Kader sich nicht auf der gleichen Weise mit den lokalen Anhängern in Interaktion trat, wie die anderen englischen Teams.

Das wird auch ManCity-Besitzer Sheikh Mansour nicht gefallen haben. Der Öl-Magnat aus Abu-Dhabi verkaufte im Dezember 2015 an die chinesische Firma Chinese Media Capital eine 13-prozentige Beteiligung an dem Club für 265 Millionen Pfund. „Daily Mirror“ spricht sogar von einer PR-Katastrophe.

Nicht mit Fans gesprochen
Der Artikel, der auf der englischen Website des Medienriesen veröffentlicht wurde, beginnt damit, Coach Guardiola (oben im Bild) zu kritisieren, weil er sich geweigert haben soll, mit Fans zu sprechen, nachdem City West Ham letzten Mittwoch in Nanjing besiegt hatte. Guardiola weist die Schuld von sich: „Wir haben uns der Kooperation verschrieben, die man hier in China erwartet. Wir waren dazu bereit, die Dinge zu tun, um die uns all die Leute gebeten haben.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten