22.07.2019 16:10 |

Foto veröffentlicht

Stichattacken: Wer kennt das „Phantom“ von Wien?

Das ist das „Phantom“ von Favoriten! Die Wiener Polizei veröffentlichte am Montag das Bild jenes Tatverdächtigen, der vergangene Woche wahllos zwei Frauen - unter ihnen einer Schwangere - auf offener Straße mit einer zerbrochenen Flasche attackiert haben soll. Beide Opfer wurden schwer verletzt, befinden sich mittlerweile aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Es war am 16. Juli gegen 19.15 Uhr. Der etwa 25 Jahre alte und 1,75 Meter große Mann - mit kurzen, dunklen Haaren und einem roten T-Shirt bekleidet - ging plötzlich auf dem Humboldtplatz auf sein erstes Opfer los: eine 40 Jahre alte Serbin. Der Unbekannte stach ihr mit einer zerbrochenen Flasche in den Nacken. Minuten später ging er auf eine 21-jährige Syrerin los und rammte ihr die scharfen Scherben in die Brust. Die Schwangere sackte blutüberströmt zusammen.

Beiden Opfern geht es mittlerweile wieder besser. Die 21-Jährige wurde bereits aus dem Spital entlassen, auch ihrem ungeborenen Kind geht es laut Angaben des Krankenanstaltenverbundes gut.

Der Angreifer hatte anschließend die Flucht ergriffen, seither fehlt von ihm jede Spur. Bilder des Verdächtigen konnten auf Videoüberwachungskameras sichergestellt werden. Die Fotos waren jedoch bislang nicht veröffentlicht worden, da vorher andere Ermittlungsschritte ausgeschöpft werden sollten.

Am Montag ordnete die Staatsanwaltschaft die Veröffentlichung der Bilder an. Die Polizei bittet nun um die Hilfe der Bevölkerung: Wer kennt das „Phantom“ von Favoriten?

Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01/313-10-33800 erbeten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen