15.07.2019 19:00 |

Gnas ist Testgemeinde

Alte steirische Mülltonnen werden wiederverwertet

Kreislaufwirtschaft wie aus dem Lehrbuch: In einem österreichweit einzigartigen Projekt testet die Firma Saubermacher Mülltonnen, die aus dem Recyclingmaterial alter Abfallbehälter erzeugt wurden. Die Pilotgemeinde ist Gnas, ein Jahr lang werden die „Öko Bins“ dort nun auf deren Alltagstauglichkeit überprüft.

Innen bis zu 85 Grad heiß im Sommer und bis zu minus 35 Grad kalt im Winter, dazu noch regelmäßig Regen, Wind, Schnee und Erschütterungen wie bei einem Erdbeben: Das Leben einer Mülltonne ist nicht so ohne.

Jetzt folgt der Härtetest
„Nach durchschnittlich zehn Jahren wird ihre Entsorgung notwendig“, sagt Hans Roth, Gründer der Firma Saubermacher. Statt Beseitigung setzt der steirische Umweltpionier nun aber auf Wiederbelebung: „In einem Pilotprojekt kommen erstmals Restmülltonnen zum Einsatz, die nahezu zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial bestehen“, berichtete Vorstandssprecher Ralf Mittermayr am Montag bei einer Pressekonferenz stolz. 800 Behälter werden dieser Tage in Gnas, Heimatgemeinde von Hans Roth, aufgestellt und in den nächsten Monaten auf ihre Formstabilität hin getestet.

Die klimafreundliche Reinkarnation möglich macht ein Öko-Spezialist aus dem benachbarten Kärnten: Die Firma Europlast mit Sitz in Dellach hat es in unzähligen Versuchen geschafft, aus alten Tonnen neue in vergleichbarer Qualität zu erzeugen, und das völlig emissionsfrei. „Es war ein jahrelanges Lernen, da es keine standardisierte Verfahrenstechnik gab“, so Geschäftsführer Arthur Primus.

Montanuni am Erfolg beteiligt
Kunststofftechniker der obersteirischen Montanuni waren maßgeblich an dem Erfolg beteiligt, die Beharrlichkeit wird bereits belohnt. Primus: „Wir exportieren schon in 26 Länder, unsere ersten Kunden waren wenig überraschend die Beneluxstaaten.“

Barbara Winkler
Barbara Winkler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
17° / 26°
Gewitter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter