23.06.2019 06:00 |

Verdichtung im Wohnbau

Halleiner Siedlung wird doppelt so groß

Hallein wächst und bekommt in Stadtteilen wie Burgfried ein ganz neues Gesicht: Neben dem Wohnbau am Reisinger-Areal, wo bereits erste Studien vorliegen, gibt es ein weiteres Vorzeigeprojekt. An der Neue-Heimat-Straße wird überlegt verdichtet, ohne gleich wieder unverbrauchte grüne Wiese zu verbauen.

Das erste Haus ist schon abgerissen, die langjährigen Mieter sind in Ersatzwohnungen untergekommen. Und es wird fleißig gebaut. Die gemeinnützige GSWB setzt hier ein Paradebeispiel für überlegte Nachverdichtung im städtischen Raum um. „Insgesamt geht es um 13 Objekte. Es gab bisher nur vier Wohnungen pro Haus“, informiert Hausverwaltungs-Chef Johann Steckenbauer über die Gebäude aus den 40er-Jahren.

Die Neubauten machen eine Verdoppelung der Wohnungen möglich. Aus derzeit noch 62 Einheiten werden 130. Die Vergabe der zusätzlichen wird die Stadt Hallein übernehmen. Geplant sind zehn Gebäude, vier davon vierstöckig, der Rest mit drei Geschoßen. Steckenbauer: „Es gab eine überwältigende Zustimmung der Bewohner.“ Die großteils älteren Mieter würden sich auf Barrierefreiheit freuen. Eine leichte Mieterhöhung hätte auch eine Sanierung gebracht.

Gebaut wird auf Etappen. Mit der Fertigstellung rechnet man 2024. „Die Häuser entsprechen nicht mehr den heutigen Standards. Bald gibt es dort eine neue Lebensqualität“, freut sich SPÖ-Bürgermeister Alexander Stangassinger mit.

Burgfried ist ein Stadtteil mit Zukunft


Florian Scheicher, VP-Chef in Hallein: „Burgfried hat Potenzial.“ Einige Meter weiter ist die „Grüne Mitte Hallein“ (Ex-Reisinger-Areal) in Planung. Das knapp 11.000 Quadratmeter große Grundstück wird neu bebaut.

S. Salzmann

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen