21.06.2019 06:30

„Chandrayaan-2“

Indien will im Juli Sonde zum Mond schicken

Am 15. Juli will die indische Raumfahrtbehörde ISRO ihre bereits mehrere Male verschobene zweite Mondmission „Chandrayaan-2“ starten. Anfang September soll dann ein Landemodul samt Rover den Erdtrabanten erreichen und nahe des Südpols landen. Klappt alles wie geplant, dann wäre Indien das vierte Land, dem eine sanfte Landung auf dem Mond gelingt.

Man erwarte eine ganze Reihe neuer Erkenntnisse von dieser Mission, gab der ISRO-Vorsitzende Kailasavadivoo Sivan vor Kurzem bekannt. Die Erkundung werde sich hauptsächlich auf die Oberfläche konzentrieren und man plane, wichtige Daten zu Wasser, Mineralien und Gesteinsformationen sammeln, heißt es. Die ISRO hofft, dass die Messgeräte für die Dauer eines Mondtages (entspricht 14 Erdtagen, Anm.) funktionieren werden.

Das Raumfahrzeug, das aus einem Orbiter, der um den Mond kreisen soll, und einem „Vikram“ getauften Landemodul, in dem sich auch ein Rover namens „Pragyan“ befindet, wird an Bord einer indischen Trägerrakete vom Typ GSLV MK-III-M1 die Reise ins All antreten. Der Start erfolgt am Satish Dhawan Space Centre der ISRO, rund 80 Kilometer nördlich der Millionenstadt Chennai.

Der sechsrädrige, nur 25 Kilogramm schwere Lander „Vikram“ soll auf einer Ebene einige hundert Kilometer nördlich des Südpols des Mondes, zwischen den Kratern Simpelius und Manzinus landen. Er ist mit zwei Spektrometern, mit denen Mondgestein analysiert werden soll, sowie einer Kamera ausgerüstet.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spieler weinten schon
Drama! Bukarest-Coach brach auf dem Platz zusammen
Fußball International
Verdirbt Sarri-Debüt
Kanes Last-Minute-Zaubertor gegen Juve geht viral!
Fußball International
Rückkehr an „Tatort“
Strache schickt sommerliche Urlaubsgrüße aus Ibiza
Österreich
Rapid und KSV weiter
9:1! Murg-Show und „Taxi“-Tor zum Saisonauftakt
Fußball National
Schon „Arnie“-Chöre
Einstand nach Maß: Arnautovic-Tor bei China-Debüt
Fußball International