17.06.2019 07:00

Polizei warnt:

Gefährliche Biber-Attacken: Hund getötet

Bekommen Biber Nachwuchs, reagieren auch sie extrem sensibel auf jeden, der ihnen zu nahe kommt. Das bekamen nun mehrere Hundebesitzer bei Spaziergängen an der Donaulände in Linz zu spüren. Mindestens zwei Hunde sollen durch Biber-Angriffe schwer verletzt worden sein, einer musste sogar eingeschläfert werden.

Im Bereich der Linzer Donaulände haben Biber Nachwuchs bekommen, der den Bau nun verlässt und die nähere Umgebung erkundet. „In dieser Phase sind die Jungen sehr gefährdet, daher passen Biber-Eltern scharf auf und reagieren aggressiv, wenn Gefahr droht“, weiß Erwin Pilgerstorfer, Leiter der Naturschutzbund-Gruppe Urfahr-Umgebung.

Erwachsene Nager rücken dem vermeintlichen Feind dann mit messerscharfen Zähnen zu Leibe - eine nicht zu unterschätzende Gefahr für Tier und Mensch. Das mussten inzwischen leider mehrere Hunde schmerzhaft erfahren, die in dem Bereich der Donau baden gingen.

Warnung via Twitter
Mindestens zwei Hunde sollen bei Biber-Attacken schwer verletzt worden sein, einer davon sogar so schwer, dass er eingeschläfert werden musste. „Erwachsene Biber haben keine natürlichen Feinde, auch kräftige Hunde ziehen im Wasser den Kürzeren“, betont Pilgerstorfer. Die Landespolizeidirektion hat am Sonntag sogar via Twitter extra eine Biber-Warnung veröffentlicht.

Bewusstseinsbildung
„Bewusstseinsbildung in dem Fall ist sicher wichtig. Hundebesitzer müssen derzeit angehalten werden, ihre Lieblinge an neuralgischen Bereichen anzuleinen und sie eben erst ein paar Hundert Meter weiter in der Donau baden zu lassen“, erklärt Pilgerstorfer und beruhigt: „In ein paar Wochen ist die Gefahr meist wieder vorbei.“

Jürgen Pachner und Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hoffenheim-Camp
Ein Spion erwünscht: Foda bei Grillitsch und Co.
Fußball International
Salzburgerin in NÖ
Edtstadler-Schwester: Wirbel um Kandidatur für ÖVP
Niederösterreich
Mehr als Käse & Uhren
Kulturstadt der Schweiz: Luzern nach Lust & Laune
Reisen & Urlaub
„Noch ein langer Weg“
Grüne haben genug Unterschriften für Kandidatur
Österreich
Boateng zur Eintracht?
Hütter-Hammer! Sensationscomeback bahnt sich an
Fußball International
Gefahr für Kinder?
Hitzige Öko-Debatte um Rasen aus Plastik
Österreich

Newsletter