Di, 25. Juni 2019
12.06.2019 22:13

Aufrüstung geht weiter

Für IHN greift Real Madrid tief ins Geldbörsel!

Real Madrid rüstet weiter auf: Nach Luka Jovic (für rund 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt) und Eden Hazard (für rund 100 Millionen von Chelsea) nahmen die „Königlichen“ nun auch noch den 24-jährigen Linksverteidiger Ferland Mendy unter Vertrag. Frankreichs Weltmeister-Trainer Didier Deschamps hat den Mega-Deal schon vor zwei Tagen auf einer Pressekonferenz (siehe Video oben) ausgeplaudert - jetzt ist er fix. Mendys Vertrag ist bis 2025 anberaumt und laut Lyon 48 Millionen schwer. Fünf Millionen könnten später hinzukommen.

Mendy spielte vor zwei Jahren noch in Frankreichs zweiter Liga bei Le Havre, ehe er zu Olympique Lyon wechselte. Dort wurde er in der abgelaufenen Saison zum besten Linksverteidiger gewählt.

Nun aber folgt ein weiterer großer Schritt für den Abwehrspieler, der am Montag beim EM-Qualifikationsspiel in Andorra zu seinem vierten Einsatz in der französischen Nationalmannschaft gekommen war. Auf der linken Abwehrseite ist jedoch die interne Konkurrenz bei Real groß. Immerhin spielt auf dieser Position der Brasilianer Marcelo.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter