11.06.2019 11:29 |

Ausbau im Pongau

Atomic-Mutter investiert 30 Millionen Euro

Der finnische Amer-Konzern macht nach der Übernahme durch den chinesischen Sportartikelriesen Anta Sports seine Ankündigungen wahr und investiert in den Standort Altenmarkt im Pongau. In den nächsten zwölf Monaten will die Atomic-Mutter 30 Millionen Euro in Produktion und Logistik stecken und knapp 50 Arbeitsplätze schaffen.

Die „Krone“ hat bereits Anfang Februar über die Pläne berichtet, 20 Millionen Euro für neues Logistik-Zentrum, nun sind sie offiziell: Das Geld soll in moderne und digitale Produktionsanlagen und die Erweiterung des Logistikzentrums fließen. Für den Bau seien nun auch alle Genehmigungen durch die Behörden erteilt worden. „Der Standort wird durch diese Investitionsinitiative deutlich aufgewertet“, sagt Michael Schineis, früherer Atomic-Chef und heute bei Amer Sports für den Bereich Wintersport zuständig.

In Altenmarkt werden neben Atomic-Ski auch die Amer-Skimarken Salomon, Armada und Volant hergestellt. Die Pongauer Gemeinde sei dabei immer schon eine wichtige Logistik-Drehscheibe für Amer Sports gewesen, betonte Wilhelm Kerl, bei Amer unter anderem für den Bereich Logistik zuständig. „Das liegt zum einen an der zentralen Lage für unsere wichtigsten Absatzmärkte im Alpenraum und zum anderen an der Nähe zu einem unserer wichtigsten Produktionsstandorte.“ Das neue Logistikzentrum soll im August 2020 in Betrieb gehen.

Der finnische Amer-Konzern wurde Mitte März von einem chinesischen Käuferkonsortium unter Führung des Sportartikelkonzerns Anta Sports übernommen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter