06.06.2019 22:08 |

Rekord

Beim 39. Altstadtlauf brachen alle Dämme!

Beim Altstadtlauf in Klagenfurt wurde Geschichte geschrieben: Schon Stunden vorher waren alle 1850 Plätze vergriffen. Kurzfristig gingen sogar die Medaillen aus.

„Chiaraaaa, schau, da ist das Ziel! Da musst du durch.“ Es war ein Bild für Götter, als die Kleinsten am Nachmittag – unter den Anfeuerungen ihrer Eltern – den Altstadtlauf eröffneten. Es war der Auftakt eines geschichtsträchtigen Tages: Erstmals musste das Anmeldezelt beim Lindwurm vorzeitig geschlossen werden. „Alle 1850 Startplätze sind weg. Das haben wir in 39 Jahren Altstadtlauf nicht erlebt“, staunte Mario Polak vom Sportamt Klagenfurt über das Rekordfeld.

Mitten in der Menge wurde sogar ein Läufer mit Krücken gesichtet, der sich trotz Gipsfuß den Start beim Prachtwetter nicht nehmen ließ. Polak: „Der Andrang freut uns riesig. Auf der anderen Seite tut es uns leid, dass wir Leute ohne Startplatz wegschicken mussten. Vor allem ist es schade für die Kinder, die noch mitmachen wollten. Aber irgendwann müssen wir eine Grenze ziehen, damit die Sicherheit gewährleistet ist.“

Der Andrang war so groß, dass beim Hauptlauf über fünf bzw. zehn Kilometer sogar die Medaillen für alle Finisher ausgegangen waren. Kurzfristig wurde aber noch für Nachschub gesorgt.

Keine Sorgen um die Medaillen mussten sich Christoph Lorber (34:03) und Barbara Bischof (39:47) machen – sie hatten sich den Sieg über zehn Kilometer geholt. „Es war richtig heiß heute, aber das Publikum hat uns super angefeuert“, strahlte Lorber, der sich nach einem schweren Unfall 2017 auf beeindruckende Weise zurückkämpfte.

Große Leistungen vollbrachte auch Hans-Jürgen Koppitsch, der heute seinen 76. Geburtstag feiert. Er ist der einzige, der seit 39 Jahren keinen Altstadtlauf ausgelassen hat. „Es ist jedes immer etwas Besonderes, hier starten zu dürfen.“ Donnerstag blickte der Klagenfurter aber auch wehmütig nach oben und dachte an seinen Freund Hans Plajer (die Triathlonlegende), der im Jänner verstorben ist. Mit ihm war Koppitsch bei jedem Rennen gemeinsam am Start gestanden. „Er hat mich immer motiviert, Gas zu geben. Ich bin mir sicher, der Hans hat von oben zugeschaut“, so Koppitsch, der nächstes Jahr seinen „40er“ beim Altstadtlauf feiert.

Im Jubiläumsjahr soll das Rennen weiter ausgebaut werden – damit noch mehr Teilnehmer ihre persönliche Laufgeschichte erzählen können.

Weitere Bilder gibt es in der Freitagsausgabe der „Kärntner Krone“.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter