16.05.2019 15:00 |

Frauen als Opfer

„Herzensbrecher “ am Wiener Brunnenmarkt aktiv

Gebrochene Herzen, Schuldenberge und eine Flut an Prozessen - am Wiener Brunnenmarkt in Ottakring gehen die Wogen hoch. Mehrere Geschäftsfrauen erheben gegen ihre „Ex“ schwere Vorwürfe. Sie glaubten an die große Liebe und verloren mehr als 700.000 Euro.

Am Beginn sahen die beiden türkischstämmigen Frauen Meltem K. (30) und Aydogan H. (46) noch alles durch die rosarote Brille. Doch bald zeigten ihre beiden neuen Partner offenbar ihr wahres Gesicht. „Es ist schwer zu verstehen, aber der spätere Vater meines Kindes schaffte es mit allen Tricks, mir drei Geschäfte und einen Stand abzuluchsen“, klagt die Schneiderin.

In einer türkischen Zeitung nimmt sie kein Blatt vor dem Mund und spricht von angeblich gefälschten Unterschriften, Nötigung, Gewaltexzessen und falschen Versprechen. Ihr Ex streitet in sämtlichen Aussagen vor den Gerichten alles ab, für die Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

„Falsche Versprechungen, Drohungen“
Auch die Angestellte und mehrfache Mutter Aydogan H. will in die Heiratsfalle getappt sein. Ihr Verehrer soll ihr – durch, wie sie sagt, „falsche Versprechungen, Drohungen, die Kinder zu entführen“, und mutmaßlicher körperlicher Gewalt – offenbar ein kleines Vermögen abgeluchst haben.

„Ich hab rund 300.000 Euro an den mutmaßlichen Heiratsschwindler verloren, bin im Privatkonkurs“, klagt die 46-Jährige. Weitere zwei Frauen fühlen sich ebenso über den Tisch gezogen. Der Staatsanwalt ermittelt!

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter