02.05.2019 05:00 |

Alle helfen:

Maibaum ist Ehrensache

1. Mai, 8 Uhr früh, draußen im Wald in Anif mit den Maibaum-Profis von der Feuerwehr. Die Baumrinden spritzen nur so. Das Entrinden geht schnell. „Der Baum ist voll im Saft“, erklärt Madlbauer Georg Löffelberger fachmännisch, was Sache ist. Er gehört zu jenen mit geschultem Auge für die wahren Schönheiten im Wald. Gerade soll der Baum sein und die Maximalhöhe für den Dorfplatz von Anif nicht überschreiten. Rund 35 Meter wird er messen. „Wie hoch er genau wird, ist aber noch geheim“, scherzen die Florianis.

Seit fast 20 Jahren gibt Gerhard Schnöll beim Aufstellen schon das Kommando. Warum beim Maibaum-Brauch auf alle Verlass ist? „Es ist schön, wenn sich im Dorf etwas rührt. Eine Ehrensache für uns“, sind sich alle einig. Dann kommen schon die ersten Dirndl: Sophie und Eva, schick, in Tracht natürlich, lässig mit warmen Jacken kombiniert. „Gigantisch das Wetterglück“, freut sich auch Feuerwehrchef Bernhard Stöllinger nach dem starken Regen.

Die Sonne lachte für alle Maibaum-Gruppen und Vereine: In Salzburg-Aigen war das Böllerschießen der Prangerstutzenschützen von weitem zu hören. Die Festwiese: Voll bis auf das letzte Fleckerl.

Der hölzerne Schönheits-Kult wird auch in Elsbethen zelebriert: 31 Aufsteller-Jahre, mit Franz Brunnauer gibt ein versierter Moar Anweisungen und lobt seine Buben. „40 Meter geradeaus“, misst der Schützen-Maibaum 2019.

Auch in Pongau machen schon die ersten Wahrzeichen den Kirchtürmen Konkurrenz. In St. Johann legten die Trachtler-Kinder einen zünftigen Tanz hin.

Sabine Salzmann

 krone.at
krone.at
Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter