26.04.2019 14:25 |

Ein Täter aus Salzburg

Online-Betrügerbande erbeutete 1,5 Millionen €

Bei einer Razzia hat die Polizei in Deutschland und in Salzburg drei mutmaßliche Online-Betrüger festgenommen. Diese gehörten zu einer Bande, die sich Zugang zu Bankkonten verschafft und dabei 1,5 Millionen Euro erbeutet haben soll, wie Staatsanwaltschaft und die deutschen Städte Verden und Hannover mitteilten. Zwei Männer wurden in Deutschland gefasst, einer in Salzburg.

Die Durchsuchungen erfolgten am Donnerstag vor allem in Niedersachsen sowie in einem Hotel in Salzburg. Die aus insgesamt fünf Verdächtigen bestehende Bande soll mindestens seit November vergangenen Jahres aktiv gewesen sein und illegal auf die Online-Zugangsdaten der Kunden verschiedener Banken zugegriffen haben. Danach aktivierten sie ebenfalls illegal Ersatz-SIM-Karten für deren Handys, um sich Transaktionsnummern (TAN) für Überweisungen schicken zu lassen.

Durch entsprechende Überweisungen von den Konten der Geschädigten auf dafür extra unter falschen Personalien angelegte Bankkonten bzw. auf Konten von Strohmännern erbeuteten die Täter Beträge von insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro. Das Geld wurde anschließend nahezu vollständig in die Krypto-Währung Bitcoin getauscht und weiter transferiert.

Bei 16 Hausdurchsuchungen sicherten die Beamten umfangreiches Beweismaterial und nahmen zwei der mutmaßlichen Haupttäter fest. Ein weiterer mutmaßlicher Haupttäter wurde in einem Hotel in Salzburg gefasst. Seine Auslieferung wurde beantragt. Im Moment sitzt er in Puch ein. Gegen die fünf mutmaßlichen Haupttäter wird wegen gewerbsmäßigen Computerbetrugs ermittelt. Sieben Strohmänner müssen sich wegen des Verdachts der Geldwäsche verantworten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)