So, 26. Mai 2019
23.04.2019 12:23

600 € pro Quadratmeter

„Goldenes H“ ist Österreichs teuerste Adresse

Das „Goldene H“ in der Wiener City ist Österreichs teuerstes Pflaster für Geschäftsmieten. Laut einem aktuellen Retail-Marktbericht von Otto Immobilien liegen die Spitzenmieten hier bei monatlich rund 600 Euro pro Quadratmeter. Damit sei das Viertel zwischen Kärntner Straße, Stephansplatz, Rotenturmstraße, Graben, Kohlmarkt und Tuchlauben auch weltweit unter den zehn exklusivsten Lagen, hieß es.

Die Spitzenmieten werden laut dem Bericht für ausgesuchte Erdgeschoßlagen verlangt. Neben dem „Goldenen H“ zählt auch die Wiener Mariahilfer Straße zu den wichtigsten Einkaufsstraßen Österreichs. Die Umgestaltung zur verkehrsberuhigten Zone hatte laut dem Marktbericht - im Gegensatz zu manchen Befürchtungen - sogar einen Anstieg der Passantenfrequenz zur Folge.

Weitere Impulse für die Einkaufsmeile werden nun vom künftigen U-Bahnknotenpunkt U2/U5 im Bereich Kirchengasse, von der Umgestaltung der Leiner-Filiale in ein Luxus-Kaufhaus sowie der Ansiedlung der ersten innerstädtischen IKEA-Filiale (beim Westbahnhof) erwartet. Die Mariahilfer Straße verfügt über insgesamt 130.000 Quadratmeter Geschäftsfläche - mit Nebenlagen sind es sogar 220.000 Quadratmeter.

Eine der expansivsten Branchen ist laut Otto Immobilien derzeit die Gastronomie. Aber auch für neue Bürostandorte in Stadtentwicklungsgebieten gebe es eine große, oftmals unterschätze Nachfrage, wie betont wurde.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wähler gehen zur Urne
„Die Regierungsparteien haben uns enttäuscht“
Österreich
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National
Chance für Astronomen
Asteroid mit Mini-Mond flog an Erde vorbei
Wissen
„Schlimmer als 2018“
Warnung vor extremem Hitze-Sommer in Europa
Welt
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub
Wien Wetter

Newsletter