Di, 21. Mai 2019
20.04.2019 21:00

Zeugensuche:

Tierquäler verletzten Katze mit Luftdruckgewehr

Auf eine Katze haben Unbekannte am Samstag in Riedau geschossen. Der verletzte Stubentiger musste vom Tierarzt notversorgt werden.

Die Tierquälerei dürfte sich am Samstag in den Vormittagsstunden ereignet haben. Die Katze schleppte sich verletzt nachhause zu seiner Besitzerin. Unbekannte hatten offenbar zuvor mit einem Luftdruckgewehr auf den Vierbeiner geschossen. Die Besitzerin brachte die Katze zu einem Tierarzt nach Ried, wo der Stubentiger notversorgt wurde.

Aufruf
Nach der medizinischen Behandlung durfte die Besitzerin ihre Katze wieder mitnehmen. Die Polizeiinspektion Riedau ersucht Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 059133-4275 zu melden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich

Newsletter