Do, 23. Mai 2019
18.04.2019 12:03

Staatsschutz ermittelt

AfD-Autos ausgebrannt: Ursache wohl Brandstiftung

Drei Wahlkampfautos der deutschen AfD sind in der Nacht auf Donnerstag in der Großstadt Essen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat aus, wie sie am Donnerstag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Die Partei reagierte nach dem Vorfall erbost.

Nach den Angaben der Polizei hatte ein Zeuge den Notruf gewählt. Die Feuerwehr löschte die Brände im Essener Stadtteil Holsterhausen umgehend. „Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen“, sagte der Sprecher. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen hätten bislang keinen Erfolg gehabt. Der Staatsschutz habe mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenshöhe wurden keine Angaben gemacht. Die Polizei bat mögliche Zeugen, sich zu melden. Wie „RP Online“ berichtete, sei auch das Gebäude, vor dem die Fahrzeuge geparkt waren, in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Partei reagierte in den sozialen Medien erzürnt über die Tat. „Sieht so das ,argumentative Stellen‘ unserer Partei aus?“, fragte sie auf Twitter.

EU-Wahlen: AfD in Umfragen bei zehn Prozent 
Der Vorfall ereignete sich mitten im EU-Wahlkampf. Laut jüngster Umfrage liegt die AfD zwischen zehn und zwölf Prozent. Das würde Platz vier bedeuten. 2014 erreichte die Partei beim erstmaligen Antreten 7,1 Prozent und schaffte den Einzug ins EU-Parlament. Auf Platz eins in den Umfragen liegt aktuell die Union mit 32 Prozent klar voran. Dahinter sind die Grünen mit 19 Prozent praktisch gleichauf mit der SPD - die Forschungsgruppe Wahlen sieht die Grünen sogar als zweitstärkste Partei.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bislang größter Erfolg
Illegales Glücksspiel: „Mafiöse“ Bande zerschlagen
Niederösterreich
Was kann passieren?
Fragen und Antworten zum Misstrauensvotum
Österreich
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
„Fantastische Reise“
Kult-Torwart Kiraly beendet Karriere mit 43 Jahren
Fußball International
382.000 Euro lukriert!
Wie kommt Verein, den keiner kennt, an Spenden?
Österreich
Fans begeistert
Daniela Katzenberger zeigt sich „oben ohne“
Video Stars & Society
Das Sportstudio
Aufregung um Dabbur ++ Duo vor LASK- Engagement?
Video Show Sport-Studio

Newsletter