Führungsposition

Mit krone.at das Internet erobert

1998 ging die „Kronen Zeitung“ mit ihrer Website krone.at online - und hat auch hier die Führungsposition eingenommen

Schon 21 Jahre ist es her, dass die „Krone“ im Internetzeitalter ankam. Vom vorerst pechschwarzen Infotainment-Portal (siehe grafische „Zeitreise“ oben) hat sich krone.at mittlerweile zum stärksten Online-Anbieter unter Österreichs Tageszeitungen entwickelt. Erst im Jänner hat unsere Website mit knapp 40 Millionen Besuchern den nächsten Rekord geknackt.

Stolz ist Betreiberin Krone Multimedia allerdings nicht nur auf die deutliche Führungsposition unter den vergleichbaren News-Seiten, auch wirtschaftlich geht es steil bergauf! Unsere Online-Redaktion ist Tag und Nacht im Einsatz, um Ihnen spannende, informative und vor allem einzigartige Storys und Videos zu liefern - das lohnt sich.

Das waren unsere Quoten-Könige
Jörg Haider, Conchita Wurst, Sebastian Kurz und ein mordender Wilderer - um sie drehten sich einige der meistgelesenen Berichte seit Bestehen von krone.at. Nicht allzu oft, aber von Zeit zu Zeit gibt es sie noch, die wahren „Breaking News“ - die absoluten Top-Storys. Vom schockierenden Mordanschlag über richtungsweisende politische Umbrüche bis hin zum fulminanten Song-Contest-Sieg war in den vergangenen Jahren alles dabei.

Die krone.at-Story mit dem größten „Impact“ seit Bestehen unserer Website war allerdings das tragische Ableben der jungen, schwer kranken Sandra aus Tulln. Der einzelne Bericht wurde rund 550.000-mal über unseren Server abgerufen - und natürlich auch tausendfach kommentiert! Rund 10.000 Leserpostings rattern täglich durch die krone.at-Foren. Die Top-Themen bei den Kommentaren: Bundespräsidentenwahl 2016 vor Nationalratswahl 2017 - auch der plötzliche Unfalltod Jörg Haiders 2008 ist nach wie vor eine der meistkommentierten Storys.

Martin Kallinger

Geschäftsführer Michael Eder: „Wachstum zeigt großes Vertrauen“
„Das rasante Wachstum der vergangenen Jahre zeigt das große Vertrauen, das unsere Leser in uns haben. Dieses Vertrauen bedeutet Verantwortung, der wir tagtäglich nachkommen, indem wir stetig an uns und unseren Produkten arbeiten.“

Online-Chefredakteur Richard Schmitt: „Geschätzt durch neutrale Berichte“
„Dass der Vorsprung auf die Konkurrenz von krone.at als starke Nummer eins im Web noch größer wurde, ist ein Beweis dafür, dass die topaktuelle und neutrale Berichterstattung geschätzt wird.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter