06.04.2019 06:00 |

KH-Nord-U-Kommission

Wehsely provoziert: „Würde es wieder so machen“

Da waren sie wieder: Ex-Stadträtin Sonja Wehsely, Ex-KAV-Direktor Wilhelm Marhold und Architekt Albert Wimmer mussten sich am Freitag erneut vor der U-Kommission für das Krankenhaus Nord verantworten. Mit ihnen war auch der Grundkonsens wieder da: Schuld sind immer die anderen. Wehsely setzte noch einen drauf: Sie würde es heute genauso wieder machen!

„Kritik ist berechtigt, aber nicht wegen meines Verschuldens“, befand Architekt Albert Wimmer. „Das Projekt ist zum Zeitpunkt meines Ausscheidens am 12. Dezember 2013 im Kosten- und Zeitplan gelegen“, sagte der ehemalige KAV-Generaldirektor Wilhelm Marhold. Probleme sah er erst nach seinem Ausscheiden und mit seinem Nachfolger Udo Janßen sowie dessen Stellvertreter Thomas Balazs eintreten.

Ex-Stadträtin Sonja Wehsely aber krönte die Parade, als sie erklärte, dass sie es heute genauso wieder machen würde. Wieder würde sie die gleichen Personalentscheidungen treffen. Wieder würde sie Informationen über Probleme der Öffentlichkeit so lange vorenthalten, bis es keine Möglichkeit mehr gäbe, die Probleme zu korrigieren.

ÖVP: „Ein unfassbares Demokratieverständnis“
Die Opposition schäumte in der vorletzten Sitzung der Untersuchungskommission über den harschen Ton der Befragten. „Das Demokratieverständnis der ehemaligen Stadträtin Wehsely ist unfassbar“, so Ingrid Korosec von der ÖVP. Obwohl schon 2014 die begleitende Kontrolle von Kosten bis zu einer Milliarde und einer Bauzeitverlängerung von neun Monaten berichtet hatte, würde Wehsely die Öffentlichkeit wieder nicht aufklären, so ihre Kritik. „Auch Architekt Wimmer schiebt die Verantwortung nur im Kreis.“ Bei sich selber sah niemand Schuld.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Wien Wetter

Newsletter