Fr, 26. April 2019
03.04.2019 15:36

Corbyn als Zielscheibe

Britische Soldaten feuern auf Bild von Labour-Chef

In Großbritannien wirbelt derzeit ein Video von britischen Soldaten in Afghanistan, die ein Porträt von Labour-Chef Jeremy Corbyn als Zielscheibe für Schießübungen benutzen, viel Staub auf. Der Clip sei ein Skandal, ein derartiges Verhalten könne nicht hingenommen werden, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, das bereits Ermittlungen in die Wege geleitet hat. Das britische Verteidigungsministerium leitete nach eigenen Angaben vom Mittwoch Ermittlungen ein. Ein derartiges Verhalten der Soldaten könne nicht hingenommen werden, sagte ein Ministeriumssprecher in London.

Das in den sozialen Medien kursierende kurze Video zeigt vier uniformierte Soldaten mit dunkelroten Baretten, wie sie mit ihren Handfeuerwaffen auf rund zehn Meter entfernte Ziele schießen - darunter auch auf ein Bild des britischen Oppositionsführers. Die Szene ist offenbar in der afghanischen Hauptstadt Kabul gefilmt worden, bei den Soldaten handelt es sich um Mitglieder eines Fallschirmjäger-Bataillons.

Verhalten der Soldaten „beunruhigend und unannehmbar“
Die Aufnahme Corbyns stammt von einem Übungszentrum für den Personenschutz. Ein Labour-Sprecher bezeichnete das Verhalten der Soldaten als „beunruhigend und unannehmbar“. Seine Partei habe volles Vertrauen, dass das Verteidigungsministerium den Vorfall untersuchen und angemessen reagieren werde, sagte er.

Corbyn als rotes Tuch für die britischen Rechten
Corbyn (69) stammt vom linken Labour-Flügel. Seit 2015 steht der überzeugte Pazifist an der Spitze von Großbritanniens größter Oppositionspartei, in der im Februar eine offene Revolution gegen ihn stattfand. Premierministerin Theresa May, die im Brexit-Chaos mit dem Rücken zur Wand steht, hat am Mittwoch angekündigt, gemeinsam mit Corbyn nach einem parteiübergreifenden Kompromiss zu suchen. Für die britischen Rechten ist er ein rotes Tuch, immer wieder nennen sie ihn einen „Marxisten“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bolton am Abgrund
Kicker streiken! Ex-Premier-League-Klub steigt ab
Fußball International
krone.tv vor Ort
FPÖ eröffnet Wahlkampf zur EU-Wahl
Österreich
Papy Faty
Nationalspieler stirbt auf dem Fußballplatz
Fußball International
Vergewaltigung, Terror
Starkes Plus: 42 Prozent mehr Abschiebungen!
Österreich
Herzinfarkt
Nach Flugzeug-Drama: Jetzt auch Salas Vater tot
Fußball International
Tickets zu gewinnen
Mit krone.at zum Surf World Cup in Neusiedl!
Gewinnspiele
In zweiter Instanz
Jetzt doch: Austria Klagenfurt erhält Lizenz
Fußball National

Newsletter