Di, 23. April 2019
02.04.2019 06:00

Gespräche in Kirche:

Franziskanerinnen-Schulen: Zukunft noch offen

Das Tauziehen um die beiden Schulen der Franziskanerinnen an der Salzburger Schwarzstraße (VS und Kindergartenpädagogik) geht weiter: Die Erzdiözese signalisiert Bereitschaft, die Trägerschaft zu übernehmen, muss aber intern noch Ressourcen überprüfen. Viel spekuliert wird auch über mögliche Standorte.

Als Schulerhalter ist die Salzburger Erzdiözese durchaus erprobt: Mit dem Borromäum, der Modeschule Hallein und dem MultiAugustinum im Lungau werden große Standorte geführt. Dazu kommen in Salzburg 17 katholische Privatschulen, die zentral koordiniert werden. Mit Volks- und Kindergartenschule könnten bald neue Aufgaben dazukommen: „Wir brauchen jetzt die Zeit, um alles genau auszuloten“, so Anton Lettner vom katechetischen Amt.

Die Standortfrage ist noch völlig offen. Gibt es noch Platzreserven beim Borromäum, das vor einem großen Erweiterungsbau steht? Oder braucht es einen Neubau? „Wir verhandeln noch“, hält sich die Erzdiözese bedeckt. Geht es nach dem Wunsch der Franziskanerinnen, die drei Jahre noch Träger sind, sollen beide Schulen aus der Schwarzstraße absiedeln.

Bildungslandesrätin Maria Hutter dazu: „Diözese, Stadt und Land sind sich einig, dass die Volksschule in der Schwarzstraße, wenn möglich, bestehen bleiben soll. Darüber hinaus muss es im Zentralraum weiterhin eine Bildungsanstalt für Elementarpädagogik geben.“ Die FPÖ fordert von der Landespolitik Solidarität mit Lehrern und Schülern ein und kündigt Initiativen im Landtag an.

Die kircheninternen Gespräche dauern bis Ende Mai. Im Juni sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ist fast lächerlich“
Was ist nur mit den Fußball-Schiedsrichtern los?
Fußball National
Brand im Keller
Vier Menschen und zwei Katzen vor Feuer gerettet
Niederösterreich
„Abartiger Druck“
Schopp beklagt „Angst-Fußball“ durch Liga-Reform
Fußball National
Schüsse bei Konvoi
Türkische Hochzeitsfahrt mit Pistolen-Begleitung
Oberösterreich
Eine Frage des Stils
Phänomenal rustikal: Die moderne Landhausküche
Bauen & Wohnen

Newsletter