18.03.2019 06:22 |

Arnoldstein

Buben zündelten: Feuerwehreinsatz in Arnoldstein

Zu gleich zwei Bränden, die von Burschen beim Zündeln und Spielen mit Feuerwerk verursacht worden waren, musste die FF Arnoldstein am Sonntag ausrücken. In einem leerstehenden Anwesen brannte eine Matratze und einem Wohnhaus fing ein Vorhang Feuer, nachdem ein 15-Jähriger im Haus ein Kleinfeuerwerk entzündet hatte.

„Drei Burschen im Alter zwischen elf und 15 Jahren, alle aus dem Bezirk Villach-Land, zündeten am Sonntag gegen 15:20 Uhr eine Matratze im Dachgeschoss eines leestehenden baufälligen Hauses in Arnoldstein an. Aufgrund der Rauchentwicklung alarmierten Anrainer die Feuerwehr“, heißt es seitens der Polizei.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden, die drei jungen Brandstifter waren jedoch geflüchtet. Ein Polizist: „Die vorsorglich geflüchteten Burschen wurden kurz darauf in der Nähe angehalten. Bei der Befragung beschuldigten sie sich gegenseitig. Weitere Erhebungen werden durchgeführt.“ 

Feuerwerk setzte Vorhamg in Brand
Etwa vier Stunden später heulte in Arnoldstein erneut die Sirene. Weil ein 15-Jähriger im Wohnhaus seiner Eltern ein Kleinfeuerwerk entzündet hatte, fing der Vorhang im Wintergarten Feuer. „Der Vater des 15-Jährigen konnte den Brand mit einem Handfeuerlöscher löschen. Die FF Arnoldstein, 20 Einsatzkräfte, sorgte für die Entlüftung der Wohnräume“, so ein Polizist.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter