13.03.2019 12:52 |

Einsätze in Wien

Drei Tage, drei Messerangriffe, mehrere Verletzte

Überaus blutig haben drei Auseinandersetzungen zwischen türkischen Staatsbürgern in Wien geendet. In allen Fällen griffen die Verdächtigen offenbar zu Messern und gingen damit auf ihre Kontrahenten los. Die Bilanz der vergangenen drei Tagen: vier teils schwer Verletzte. Drei Verdächtige wurden gefasst und festgenommen.

Der jüngsten Attacke, die sich in der Nacht auf Mittwoch in einem Lokal in der Herbststraße im Bezirk Ottakring abgespielt hatte, soll zunächst ein verbaler Streit der beiden Kontrahenten - zwei Türken im Alter von 25 bzw. 48 Jahren - vorausgegangen sein, wie ein Zeuge der Polizei schilderte. Gegen 1.30 Uhr eskalierte die Situation, der Ältere griff seinen Kontrahenten mit einem Messer an und verletzte ihn schwer, als er ihm einen Messerstich in den Oberschenkel zufügte.

Das Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Auch der mutmaßliche Angreifer trug bei dem Angriff Verletzungen an der Hand davon und wurde ins Spital gebracht. Ein Klappmesser konnte bei dem Verdächtigen sichergestellt werden, der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen rund um den Grund für die Auseinandersetzung der beiden sind im Gange.

Ehepaar geriet in heftigen Streit
Keine zwei Stunden vor dieser Attacke hatte die Polizei am späten Dienstagabend auch im Bezirk Brigittenau einschreiten müssen. In einer Wohnung am Handelskai hatte ein Ehepaar heftig zu streiten begonnen, der 41 Jahre alte Ehemann steht im Verdacht, seine 36-jährige Frau dabei bedroht, verprügelt und mit einem Messer attackiert zu haben. Das Opfer wies beim Eintreffen der Einsatzkräfte diverse Prellungen, Schnitt- und Schürfwunden am Arm auf und wurde von der Wiener Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht.

Kurz vor Mitternacht klickten für ihren Ehemann die Handschellen. „Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen“, so der Polizeisprecher. Auch in diesem Fall seien die Erhebungen noch im Gange, hieß es.

Ex-Freundin mit neuem Freund gesichtet - Ausraster
Bereits der Montagabend war in Wien blutig verlaufen, Auslöser dabei eine Frau. Ein 34 Jahre alter Türke hatte gegen 19 Uhr seine 29-jährige Ex-Freundin in der Praterstraße offenbar mit einem neuen Mann an ihrer Seite gesehen und rastete daraufhin aus. Der Verdächtige zückte ein Messer und griff seinen 28 Jahre alten Gegenspieler an.

Dieser wurde nach dem Angriff zunächst in Spital gebracht und nach einer Untersuchung in häusliche Pflege entlassen. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, er ist „teilweise geständig und hat zugegeben, hingeschlagen zu haben“, berichtete Fürst. Allerdings bestritt der 34-Jährige die Messerattacke. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter