10.03.2019 12:52 |

Blind Navi vertraut

Mopedlenker auf A22 erwischt - zweimal in Folge!

Ein Mopedlenker (21) ist am Samstag zweimal von der Polizei von der Donauuferautobahn (A22) in Wien geholt worden. Der Bursch gab gegenüber der Polizei an, er sei nur den Anweisungen seines Navigationsgeräts gefolgt ...

Zur Mittagszeit hatte ein Pkw-Lenker der Polizei gemeldet, auf der A22 sei in Fahrtrichtung Stockerau ein Moped unterwegs. Ein Streifenwagen nahm die Fährte auf, hielt den 21-Jährigen - am Sozius saß eine weibliche Begleitung - an und eskortierte diesen am Pannenstreifen bis zur Ausfahrt Strebersdorf.

Im Zuge der Aufnahme seiner Daten versicherte der 21-Jährige, er sei lediglich der Streckenführung seines Navigationsgerätes gefolgt. Er wurde belehrt, dass ein Moped nichts auf einer Autobahn zu suchen habe, und angewiesen, sich eine andere Route zu suchen.

Hinter Polizeiauto erneut auf Autobahn gefahren
Die Polizeibeamten trauten nach dem Ende der Amtshandlung ihren Augen nicht, als sie im Rückspiegel ihres Dienstfahrzeugs wahrnahmen, dass das Moped im Begriff war, ihnen auf die Autobahn zu folgen. Wie sich herausstellte, war der 21-Jährige erneut dem Navi gefolgt. Schließlich nahm der junge Mann „mit Unterstützung der Polizisten einen anderen Weg“, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter