08.03.2019 10:27 |

Neue Klasse

Motorrad-WM wird elektrisch: Fünfmal MotoE 2019!

Das Programm der Motorrad-WM wird 2019 um eine weitere Klasse bereichert. In der MotoE treten die Fahrer mit elektrisch angetriebenen Maschinen an. Gefahren wird im Premieren-Jahr der Elektroklasse im Rahmen von fünf MotoGP-Rennwochenenden. Los geht es Anfang Mai in Jerez in Spanien, gefahren wird auch beim Grand Prix von Österreich am 11. August in Spielberg.

Das Fahrerfeld umfasst 18 Namen, darunter ist mit Maria Herrera (Team Angel Nieto) auch eine Frau. Auch der letztjährige KTM-MotoGP-Werkspilot Bradley Smith ist einer der Fahrer.

Einheitsmotorräder
Gefahren wird mit Einheitsmotorrädern des italienischen Herstellers Energica. Bis zu 250 km/h schnell sind die etwa 150 PS starken Elektromotorräder. Binnen 20 Minuten sollen die Batterien mit Hilfe von Schnell-Ladestationen 80 Prozent ihrer Kapazität erreichen. Seitens des WM-Promoters gibt es keine konkreten Pläne, die drei bisherigen Kategorien durch die MotoE zu ersetzen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.