05.02.2019 16:45 |

Wollte Burkaverbot

Rechtspopulist schockt mit Konvertierung zum Islam

Ein rechtspopulistischer Politiker in den Niederlanden, der in der Vergangenheit stets den Islam bekämpft hatte, ist genau zu dieser Religion konvertiert. Bei der Arbeit zu einem Buch habe er seine Meinung gegenüber der Glaubensrichtung geändert, sagte Joram van Klaveren. Er ist ein früherer Weggefährte des umstrittenen Politikers und Islamgegners Geert Wilders.

Van Klaveren wird von der Boulevardzeitung „Algemeen Dagblad“ als „Hardliner, der für ein Verbot von Burkas und Minaretten eintrat“ beschrieben. Sein Ex-Parteikollege aus der Freiheitspartei PVV, Geert Wilders, fiel ebenfalls in der Vergangenheit stets mit einer islamfeindlichen Einstellung auf. So sorgte er beispielsweise mit Mohammed-Karikaturen für Empörung oder behauptete, „die islamische Ideologie ist womöglich noch gefährlicher als der Nationalsozialismus“.  Er machte sich auch für ein Verbot der Religion in den Niederlanden stark.

Van Klaveren: „Bin de facto ein Muslim“
Nun berichten die Zeitungen „NRC“ und „Algemeen Dagblad“, dass sich Van Klaveren bereits am 26. Oktober 2018 zum Islam bekannt habe. Er meinte
, bei der Arbeit an einem Buch gegen den Islam habe sich seine Meinung geändert. Stattdessen habe er eine „Zurückweisung der Kritikpunkte von Nicht-Muslimen“ verfasst, sagte er der Zeitung „NRC“: „Wenn alles, was ich bisher geschrieben habe, stimmt, dann bin ich de facto ein Muslim.“

Van Klaveren hatte die PVV 2014 verlassen, nachdem Wilders seine Parteianhänger gefragt hatte, ob sie „weniger oder mehr Marokkaner in den Niederlanden“ wollten. Die ebenfalls politisch rechts stehende Partei VNL, die Van Klaveren kurz darauf mitgründete, blieb erfolglos.

Nur eine PR-Maßnahme für neues Buch?
Sein damaliger Parteimitgründer Jan Roos deutete dem „Algemeen Dagblad“ gegenüber an, Van Klaverens Schritt könne auch eine PR-Maßnahme für dessen Buch sein. Wenn nicht, sei es „eine ungewöhnliche Wahl für jemanden, der stets viel über den Islam zu sagen hatte“.

Moscheen-Verband lobt Van Klaverens Mut
Der Rat Marokkanischer Moscheen in den Niederlanden lobte Van Klaveren. Es sei großartig, wenn ein solcher Kritiker des Islam merke, dass dieser „nicht so schlecht oder pervers“ sei, sagte Ratsmitglied Said Bouharrou. Es sei mutig, dass Van Klaveren zu diesem öffentlichen Schritt bereit sei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter