Mo, 21. Jänner 2019

Final-Tickets warten:

11.01.2019 18:30

Jagd auf die Hallen-Krone in entscheidender Phase

In der Hallenfußball-Landesmeisterschaft geht es ans Eingemachte: In drei Salzburger Sporthallen rollt dieses Wochenende für 24 Teams die Kugel - acht Tickets für die Finalrunde am 20. Jänner in der Alpenstraße warten auf die besten Teams. Titelverteidiger Kuchl hat auf dem Weg zur dritten Hallen-Krone in Serie die schwierigste Aufgabe zu meistern.

Das unglückliche Aus beim „Stier“ mit dem 1:2 im „Golden Goal“ gegen Henndorf ist verdaut. „Ich hätte uns auch das Finale zugetraut, aber sowas kann in einem K.o.-Spiel halt schnell einmal passieren“, hat Kuchl-Betreuer Struber die Niederlage abgehakt. Bei der Hallen-Landesmeisterschaft ist das Erreichen der Finalrunde für seine Truppe wieder das große Ziel. Dafür heißt es aber in der Zwischenrunde am Samstag im Sportzentrum Nord (Start 13.30 Uhr) gegen die Hallenspezialisten von Golling, Anthering und ASV Salzburg im Futsal bestehen.

Dass die eigene 1b in der Gruppe mitmischt, sieht Struber nicht unbedingt nur als Vorteil. „Sicher, die Jungs können Zünglein an der Waage sein. Aber andererseits müssen wir damit zwei konkurrenzfähige Mannschaften stellen, können nicht so einfach den einen oder anderen Spieler in die Erste raufziehen.“ Was sich als notwendig erweisen könnte, da mit Seiwald, Krameter, Zschock drei Stützen fraglich sind. Einzig Pargan kehrt ins Team zurück.

Fürs Direktduell keine Stallorder

Direktive für das direkte Aufeinandertreffen? „Gibt es natürlich keine“, stellt Struber klar. „Die Jungen wollen es uns genauso zeigen wie allen anderen Gegnern. Außerdem ist dieses Match unser letztes in der Finalqualifikation.“ Bis dahin will Kuchls Erste das Rennen schon für sich entschieden haben.

Die übrigen Zwischenrunden-Favoriten sind mit Bergheim, Mittersill bzw. Puch und Gneis ebenfalls morgen (ab 9.30 Uhr) in der Alpenstraße sowie Hallwang und FC Zell am See, der 2018 als Finalist mit Simon Viertler auch den Torschützenkönig stellte, am Sonntag (14 Uhr) in Rif schnell ausgemacht.

Harald Hondl
Harald Hondl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.