03.01.2019 05:50 |

Diamanten fürs Baby

Kim will sich Meghans Freundschaft erkaufen

Sie ist ein millionenschwerer Reality-TV-Star mit beeindruckend einflussreichem Freudeskreis. Doch Paris Hilton, Madonna und Co. sind Kim Kardashian längst nicht mehr genug. Die 38-Jährige will nun auch in royale Kreise aufsteigen. Und dafür hat die Kurven-Queen auch einen recht kostspieligen Plan ausgeheckt ... 

Während Demi Moore, Naomi Campbell oder George und Amal Clooney bei der royalen Hochzeit von Meghan und Harry im Mai letzten Jahres live mit dabei waren, musste sich Kim Kardashian wie die meisten anderen die Traumhochzeit im TV anschauen. Und weil das der Reality-TV-Queen scheinbar gar nicht geschmeckt hat, plant sie nun, sich Zugang in das bekannteste Königshaus der Welt zu verschaffen.

Mit Diamanten zur Freundschaft von Meghan?
Wie die „Daily Mail“ berichtet, habe sich Kim auch schon einen Plan ausgeheckt, um die Aufmerksamkeit von Meghan und Harry zu bekommen. Zur Geburt des ersten gemeinsamen Kindes der Herzogin und des Herzogs von Sussex will sie nämlich „ein beeindruckendes Geschenk“ verschicken - das alle Geschenke von anderen Prominenten übertreffen soll.

Seit Monaten suche Kim daher auch schon nach Baby-Schmuck aus Diamanten, Kinderzimmer-Deko aus Kristall und Designer-Stramplern. „Das königliche Baby ist der perfekte Zeitpunkt, um Meghan und Harry daran zu erinnern, dass sie und Kanye aufrichtige und nachdenkliche Menschen sind“, plaudert ein Insider über die Pläne des US-Paares aus.

Kann Kim wirklich Meghans beste Freundin werden?
Und Kim ist sich sicher: So werden sie und die Herzogin mit Sicherheit beste Freundinnen werden. Aber hat die Reality-TV-Queen wirklich eine Chance bei der ehemaligen „Suits“-Darstellerin? Immerhin haben Meghan und Harry einen sehr engen und ausgewählten Freundeskreis. Und im Gegensatz zum Kardashian-Klan halten es die britischen Royals ihr Privatleben fast gänzlich unter Verschluss.

Der Grund, warum Meghan schon vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry aus Angst vor Vertrauensbrüchen den Kontakt zu vielen ihrer alten Freunde abgebrochen hat, wie ein Insider unlängst verriet. „Sie findet es schwer, herauszufinden, wem sie wirklich vertrauen kann.“ Ob Kim Kardashian unter diesen Voraussetzungen das Vertrauen von Herzogin Meghan wirklich gewinnen kann, bleibt daher erst abzuwarten ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
LIVE: HAALAND ZUM ZWEITEN! Wahnsinn, 2:0
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball
Inter nur 1:1
Champions League LIVE: Barca muss in Dortmund ran
Fußball International
Später Ausgleich
Salzburg startet mit 1:1 vs. Genk in Youth League
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter