Mi, 23. Jänner 2019

Aktion wird Viral-Hit

02.01.2019 06:04

Mann sucht als „Werbetafel“ nach Niere für Ehefrau

„Benötige eine Niere für meine Frau“: Das berührende Foto eines Mannes, der als „lebende Werbetafel“ nach einem Nierenspender für seine kranke Frau sucht, ist über Weihnachten zum viralen Hit in den sozialen Netzwerken geworden.

Das Foto, das kurz vor Weihnachten in einem New Yorker Supermarkt aufgenommen wurde, zeigt den Mann mit einem aufgeklebten Zettel auf dem Rücken, auf dem steht: „Benötige eine Niere für meine Frau, B +“ und dazu eine Telefonnummer als Kontaktinformation. Der berührende Hilfsaufruf wurde von einer aufmerksamen Kundin des Supermarkts fotografiert und auf Twitter gepostet. Daraufhin teilten zahlreiche Menschen, unter ihnen auch Prominente wie Zach Braff, Martina Navratilova and Evan Rachel Wood, den Spendenaufruf des Mannes in sozialen Netzwerken.

Binnen kürzester Zeit wurde das Posting über den ungewöhnlichen Spendenaufruf zum viralen Hit. Eine knappe Woche nach der Veröffentlichung wurde der Beitrag alleine auf Twitter bereits mehr als 23.000-mal geteilt, mittlerweile berichten Medien weit über die Grenzen der USA hinweg über die Aktion. Bedenken, die Aufnahme des Mannes auf Twitter zu posten, hatte die Fotografin aus dem Supermarkt übrigens nicht - denn sein Gesicht sei ja im Bild nicht zu erkennen, wie sie gegenüber dem Nachrichtensender CNN betonte.

Mann hat selbst keinen Twitter-Account
Der Mann auf dem Foto konnte als Raymond Thompson identifiziert werden. Bei seiner Frau Mylen wurde vor zwei Jahren eine Nierenerkrankung diagnostiziert. Thompson, der mit Mylen und seiner vierjährigen Tochter Rachel in Brooklyn lebt, hat selbst nicht einmal einen Twitter-Account. Aber er wusste, dass etwas los war, als sein Telefon mit Anrufen und Textnachrichten von unbekannten Nummern aus der ganzen Welt zu leuchten begann.

Dank der unzähligen Postings erhalte das Ehepaar Hilfsangebote aus den unterschiedlichsten Teilen der Erde, wie CNN berichtete. Geld, wie von zahlreichen Menschen angeboten, wollen Raymond Thompson und seine Familie allerdings nicht - sie können sämtliche Kosten für die medizinische Behandlung selbst decken und seien wirklich nur verzweifelt auf der Suche nach einer Spenderniere für Mylen, wie Thompson gegenüber dem Nachrichtensender betonte.

Ein Happy End scheint nun in Sicht: Laut CNN-Informationen haben bereits mehrere Fremde angeboten, Mylen eine Niere spenden zu wollen ...

Harald Dragan
Harald Dragan

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Crash bei Schneefall
Lkw-Lenker bei Unfall in Fahrerkabine eingeklemmt
Niederösterreich
Posse geht weiter
Ab nach China? Arnautovic muss bis Sommer warten
Fußball International
Smartphone-Flaggschiff
Honor View 20 kommt mit Selfie-Loch statt Kerbe
Elektronik
Trainingsfehler
Warum so viele Kreuzbandrisse?
Gesund & Fit
Avocado-Flüsterin
Royales Frühstück: Das isst Meghan Markle
Essen & Trinken
„Bisschen mehr essen!“
Fans machen sich Sorgen um Christina Stürmer
Adabei

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.