31.12.2018 21:52 |

Fall in Bach geklärt

Italiener sollen Schuppen angezündet haben

Tirols Florianijünger waren in der Nacht auf Sonntag stark gefordert. In Bach (Bezirk Reutte) fing ein Lagerschuppen Feuer, in Aurach bei Kitzbühel stand eine Freizeitwohnhütte in Flammen. Insgesamt zwei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte der Polizei Elbigenalp konnten zwei italienische Staatsbürger im Alter von 19 und 20 Jahren ausgeforscht werden, welche im Verdacht stehen, unter Alkoholeinfluss und aus Leichtsinn in den Lagerschuppen eingebrochen und den Brand gelegt zu haben.

Feueralarm herrschte zunächst um 2.35 Uhr in Bach. Aus bisher unbekannter Ursache brach in einem zweigeschoßigen Lagerschuppen Feuer aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Stadel bereits in Vollbrand.

Schuppen komplett abgebrannt
Durch den Brand wurde der Schuppen vollkommen zerstört. Der Schaden liegt laut Polizei im hohen fünfstelligen Euro-Betrag. Die Brandursachenermittlung ist aktuell noch im Gange, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. 

Im Löscheinsatz standen die Feuerwehr Bach mit 25 Florianijünger und zwei Fahrzeugen sowie die Feuerwehr Stockach mit zehn Einsatzkräften und einem Fahrzeug.

Gäste konnten sich in Sicherheit bringen
In Aurach bei Kitzbühel brach hingegen um 5.30 Uhr ein Feuer in einer Freizeitwohnhütte aus.  Die fünf deutschen Feriengäste im Alter von 14 bis 68 Jahren konnten sich rechtzeitig aus der Hütte retten, bevor sich der Brand auf das gesamte Gebäude ausbreitete. 

Nach Auswertung der Aussagen der betroffenen Bewohner wird derzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wärmestau und/oder Strahlungswärme beim Ofen bzw. Kamin als Brandursache angenommen. Wegen der exponierten Lage der Freizeitwohnhütte auf einer Seehöhe von ca. 1160 Metern musste von den Feuerwehrkräften eine ca. 520 Meter lange Zubringerleitung über steiles, schneebedecktes Gelände händisch gelegt werden.

Persönliche Gegenstände verbrannten
Die zwischen der Brandentdeckung und Alarmierung der Feuerwehr vergangene Zeit dürfte beträchtlich gewesen sein, da die Betroffenen zuerst zu einem benachbarten Bauernhof laufen mussten. Persönliche Gegenstände konnten nicht mehr aus der Hütte gerettet werden und wurden ebenfalls ein Raub der Flammen. Die Schadenshöhe ist nach wie vor nicht bekannt.

Zwei der Ferienhaus-Bewohner mussten zur Abklärung des Gesundheitszustandes in das Bezirkskrankenhaus St. Johann gebracht werden. Die Brandursachenermittlung sowie weitere Erhebungen werden derzeit durchgeführt. Der durch den Brand entstandene Schaden ist noch unbekannt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
LIVE: RB Salzburg will mit Sieg gegen Genk starten
Fußball International
Später Ausgleich
Salzburg startet mit 1:1 vs. Genk in Youth League
Fußball International
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Barcelona muss in Dortmund ran
Fußball International
Böse Auswärtstorregel
Champions-League-Aus für Marko Arnautovic!
Fußball International
Europa-League-Gegner
Gladbach-Legionär Lainer warnt vor dem WAC!
Fußball International
Tirol Wetter
14° / 24°
stark bewölkt
12° / 24°
stark bewölkt
13° / 22°
stark bewölkt
16° / 24°
stark bewölkt
15° / 25°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter