26.12.2018 21:09 |

„Frohe Weihnachten!“

Trump besuchte überraschend Truppen im Irak

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben zu Weihnachten überraschend US-Soldaten im Irak besucht. Das teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Mittwoch via Twitter mit. Für Trump war es in seiner Amtszeit der erste Besuch bei Kampftruppen im Ausland überhaupt.

Sanders twitterte, dass Trump und die First Lady den Soldaten im Irak für ihren Einsatz danken und ihnen frohe Weihnachten wünschen wollten. Die Sprecherin verbreitete ein Foto des Präsidenten-Ehepaares mit Soldaten.

In den vergangenen Monaten war der Druck auf Trump gestiegen, Truppen im Kampfgebiet einen Besuch abzustatten. Aus Sicherheitsgründen werden solche Trips nie vorher öffentlich angekündigt.

Trump zu Syrien-Rückzug: „Zeit, dass wir unser Hirn einsetzen“
Von Journalisten auf den Rückzug der US-Armee aus Syrien angesprochen, betonte Trump auf der Luftwaffenbasis Al Asad westlich von Bagdad, dass im Irak so etwas nicht geplant sei. Vielmehr könnte der Irak als Stützpunkt dienen, „wenn wir etwas in Syrien machen wollen“. Zum Syrien-Abzug sagte er: „Ich denke, dass viele Menschen sich meiner Meinung anschließen werden. Es ist Zeit, dass wir unser Hirn einsetzen.“

Auch in Afghanistan will Trump die Truppenstärke stark reduzieren - Medienberichten zufolge will er die Hälfte der Soldaten dort abziehen. Diese Entscheidung stieß ebenfalls auf viel Kritik. Trump entschied sich mit dem Irak nun für einen Truppenbesuch in einem anderen Krisengebiet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter