14.12.2018 12:17 |

Angriff bei Festnahme

Polizist machte mit Fahrrad Jagd auf Flüchtenden

Er war zwar sportlich fit, versuchte zudem, sich durch Faustschläge und Tritte gegen seine Festnahme zu wehren - doch letzten Endes konnte ein 24 Jahre alter amtsbekannter Nigerianer, der sich illegal in Österreich aufhält, am Donnerstagnachmittag in Wien seine Verfolger in Uniform nicht abschütteln. Denn einer der Polizisten schwang sich kurzerhand auf ein Fahrrad und konnte den Flüchtenden schlussendlich stoppen. Ein Beamter wurde von dem wehrhaften Verdächtigen verletzt, als für den 24-Jährigen die Handschellen klickten.

Polizisten der Polizeiinspektion Taubstummengasse hatten am Nachmittag gegen 14.15 Uhr in der Anzengrubergasse im Bezirk Margareten den 24-Jährigen kontrollieren wollen. Der jedoch nahm sofort Reißaus und rannte davon. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf, hatten jedoch aufgrund der schweren Uniform alle Mühe, dem flinken und trainierten Verdächtigen auf den Fersen zu bleiben.

In filmreifer Manier schnappte sich daraufhin einer der uniformierten Verfolger ein Fahrrad einer Lieferfirma, das an der Kreuzung Seisgasse/Blechturmgasse abgestellt war, und radelte dem Verdächtigen hinterher. Auf Höhe der Hausnummer 35 hatte der Polizist den Flüchtenden eingeholt.

Doch der junge Verdächtige gab sich noch nicht geschlagen und wehrte sich mit Händen und Füßen gegen seine Festnahme. So trat er einem der Beamten mit voller Wucht gegen das Knie, der Polizist wurde dabei verletzt und konnte den Dienst nicht weiter fortsetzen.

Amtsbekannt und bereits verurteilt
Der Verdächtige wurde schließlich überwältigt, die Handschellen klickten. Wie sich herausstellen sollte, ist der Nigerianer bereits amtsbekannt und war in der Vergangenheit auch bereits wegen Drogendelikten verurteilt worden, so Polizeisprecher Harald Sörös am Freitag. Der 24-Jährige war mit einem Einreiseverbot belegt, nach Angaben des Sprechers gab es auch einen Rückkehrentscheid. Der Verdächtige wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angezeigt und befindet sich in Haft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter
Newsletter