SOKO löste Krimi

Zweifacher Waffendieb ist junger Türke!

Wieder aufgetaucht ist jene Polizei-Dienstwaffe, die vor zwei Monaten aus der Polizeiinspektion Sattledt verschwunden war. Sie wurde bei einem 17-Jährigen, der dort mit seiner Oma putzte, gefunden. Eine Sonderkommission löste den Krimi erst, als der Bursch am 21. November auch in Kremsmünster eine Glock 17 stahl.

Es ist wahrscheinlich ein Einzelfall in der österreichischen Polizeigeschichte. Wie nun unter der Leitung von Leutnant Alexander Riedler eine SOKO mit dem treffenden Namen „Arma“ – die lateinische Bezeichnung für Waffen – herausfand, hatte der 17-jährige türkische Putzlehrling aus Pasching gleich zweimal Polizeipistolen gestohlen.

„Märchen“ berschäftigte Ermittler
Am 8. Oktober 2018 in Sattledt, wo ein 54-jähriger Gruppeninspektor – wie berichtet – behauptet hatte, die verschwundene Glock einem unbekannten Kollegen geliehen zu haben. Ein „Märchen“, das den internen Ermittlern zahllose Stunden mit Gegenüberstellungen und Verdächtigungen der Kollegenschaft bescherte.

Zweiter Coup in Kremsmünster
Doch am 21. November griff der junge Türke beim Putzen mit seiner Oma erneut zu, nutzte wieder die Zeit der Dienstübergabe, um aus der Waffenkammer eine Pistole zu entwenden. Diesmal in Kremsmünster, wo die bestohlenen Beamten aber anders als in Sattledt sofort Alarm schlugen.

Gestohlene Pistolen lagen in Schachtel
Doch dieses Mal fanden die Spürnasen des LKA schnell die richtige Fährte. Am Dienstag Nachmittag führten sie im Haus der Türkenfamilie in Pasching mit einem Sprengmittelhund eine Hausdurchsuchung durch, fanden in einem Karton am Dachgeboden die beiden Pistolen mit angesteckten, vollen Patronenmagazinen.

Detailliertes Geständnis
Der junge Dieb legte in der vierstündigen Einvernahme ein detailliertes Geständnis ab, wurde auf freiem Fuß angezeigt. Sein Motiv: Er wollte echte Schusswaffen besitzen, wie er sie aus Videospielen und TV-Serien kannte. Der Bursch ist übrigens erst seit September im ersten Lehrjahr als Reinigungstechniker. Er hatte mit seiner Großmutter auf fünf Dienststellen geputzt.

Polizist bleibt suspendiert
Der Polizist bleibt vorerst suspendiert. Er beharrt auf seiner Version

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter