06.12.2018 07:02 |

Vertragsende in China

Darum ist Jonny keine Option

Die Rückkehr von „Jonny“ Soriano wird leider ein Wunsch bleiben! Bei Salzburgs früherem Superbomber, zwischen 2012 und 2017 in 202 Pflichtspielen 172-mal als Torschütze erfolgreich, geht zwar das China-Abenteuer bei Roger Schmidt-Klub Peking Sinobo Guoan zu Ende.

Nicht zuletzt aufgrund von 31 Treffern in 36 Partien geistert der 33-Jährige im Hinterkopf europäischer Vereine herum. Auch bei seiner „Ex“ Salzburg ist das Thema geistig durchgespielt worden. Aber: Österreichs Meister hat aufgrund eines Stürmer-Überangebots schon „Blitz“ Hwang - kommt Sommer 2019 zurück - an den HSV verliehen.

Zudem wird mit Haland im Jänner ein neues (Wikinger-)Juwel in den Bullen-Stall gestellt. Außerdem beantwortet sich beim ab 26. Februar 34 Jahre alten Soriano, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten weiter Geld scheffeln könnte, die Frage der sportlichen Perspektive ohnehin von selbst.

Nachsatz: Einen kleinen Teil eines Jahresgehalts haben die Bullen soeben im „Vorbeigehen“ verdient: Wegen der Spielerabstellungen bei der WM in Russland bekamen die Salzburger über den ÖFB von der FIFA knapp 570.000 Euro ausgezahlt. An Rapid gingen 103.000, an Rapid gut 70.000 Euro.

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter